Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J.S. Bach

Warner Classics 1 CD 2564 61950-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 29.03.05

Klassik Heute
Empfehlung

Warner Classics 2564 61950-2

1 CD • 58min • 2003

Die Geschwister Pekinel sind in den letzen Jahren – wie so manche ihrer solistischen und duettierenden Klavierkollegen – von Label zu Label gewandert. Ein Zeichen unserer medial veränderten, bedrohten Musikzeiten. Nun ist es ihnen zu wünschen, bei Warner festen Fuß gefunden zu haben, denn im Beiheft dieser neuen Bach-Edition werden für 2005 bereits mehrere Projekte angekündigt (u.a. Werke von Bernstein, Bartók, Brahms und Infante). Man darf gespannt sein, denn die hier zur Diskussion stehende Bach-Einspielung wage ich zu den besten Produktionen der letzten Jahre zu zählen. Elastisch, einfallsreich in der musikalischen Alchemie von Melos und fugierter Gelehrsamkeit, brillant in den forschen, flinken Passagen, völlig synchron im Anschlag auch in den kompliziertesten Vorgaben – so entfachen, ja adeln die Pekinels vier konzertante Wunderpartituren, wobei jene für drei Klaviere im „Overdub“-Verfahren angefertigt wurde. Es ist eine reine Freude, aus den Händen dieser offenbar gereiften, technisch völlig unbehelligt agierenden Solistinnen schmerzliche, jubelnde, einschmeichelnde, tastende und spurtende Musik gleichsam hörend einzuatmen. Und Howard Griffiths bestätigt als leitender Koordinator einer erlebnisreichen Stunde, wie gestärkt, wie stabilisiert das Zürcher Kammerorchester inzwischen agiert – genauer gesagt: mit kammermusikalischer Hellhörigkeit musiziert. Wenn man sich an die sorglosen Zeiten unter der Leitung von de Stoutz erinnert, dann meint man ein ausgewechseltes Ensemble zu erleben. Mein Fazit in aller Kürze: zugreifen und genießen!

BWV 1063: E.Fischer, P.Baumgartner, Aeschbacher (Music & Arts 1080/6)

Peter Cossé [29.03.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.S. Bach Konzert c-Moll BWV 1062 für 2 Cembali, Streicher und Generalbass (Concerto)
2 Konzert d-Moll BWV 1063 für 3 Klaviere und Orchester
3 Konzert c-Moll BWV 1060 für 2 Klaviere und Streicher

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Güher Pekinel Klavier
Süher Pekinel Klavier
 
2564 61950-2;0825646195022

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Editionen

Sunday Evenings with Pierre Monteux<br />Broadcast Performances form California, 1941-1952
Bax - The Symphonies
Medtner: Sämtliche Klaviersonaten
Jean Sibelius
Béla Bartók

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Pianorchestra
100 Transcendtal Studies
Leonid Polovinkin
BIS 1 CD/SACD stereo/surround 1999
Frédéric Chopin<br />Études with transcriptions by Leopold Godowsky
Ludwig van Beethoven

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc