Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

E. Denisov • J. Haydn

hänssler CLASSIC 1 CD 98.477

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 20.07.05

hänssler CLASSIC 98.477

1 CD • 64min • 2004

Wenn der Kopfsatz des C-Dur-Konzertes beginnt, regt sich zunächst der Verdacht, es könne eine jener überzeichneten Interpretationen auf uns zukommen, die in jedem Akzent ein Erdbeben und jeder Staccato-Note einen Blitzschlag glaubt erkennen zu müssen und auf diese Weise versucht, aus den harmlosesten Divertissements authentisch-revolutionäre Schockwellen herauszufeuern. Doch der Anfangsverdacht erweist sich beim ersten Einsatz des Solisten (und Dirigenten) Peter Bruns als unbegründet. Was folgt, ist eine wohltuend schlanke und spritzige, mitunter gar witzige und in den langsamen Sätzen der beiden Haydn-Konzerte äußerst kantable, einfühlsame Interpretation, die sich auf angenehme Weise mit künstlicher Bedeutungsüberfrachtung zurückhält und sich statt dessen lieber den unterhaltenden Aspekten der Kompositionen widmet – wobei die Kadenz, die sich Bruns zum ersten Konzert geschrieben hat, Puristen ein wenig zu mutwillig erscheinen könnte: Die unmittelbare Nachbarschaft der Esterházyschen Hofkapelle zu den magyarischen Landbewohnern klingt hier in einigen zigeunerischen Tönen auf, deren plötzliches Erscheinen durchaus vertretbar ist, wenn man sich erinnert, daß Haydn gelegentlich im Rahmen der traditionellen Tonalität ganz schön all’ungarese sein konnte.

Mutiger ist jedenfalls das Zentralstück und eigentliche Hauptereignis der Produktion, Edison Denissows Variationen über Haydns Kanon Tod ist ein langer Schlaf für Violoncello und Kammerorchester – ein echter Denissow von rund 15minütiger Spieldauer, gespannt und spannend zu einem großen Gewebe geknüpft, schwermütig, meditativ, dabei klangschön und demzufolge „angenehm in die Ohren” trotz seiner avancierten Harmonik. Mag die Kopplung auch nur eine äußerlich motivierte sein, so ist es in jedem Fall doch eine Bereicherung, diese Varationen zu hören und nicht wieder einmal eines der „unechten” Haydn-Konzerte vorgesetzt zu bekommen, die für gewöhnlich als Füller herhalten müssen.

Rasmus van Rijn [20.07.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Haydn Konzert C-Dur Hob. VIIb:1 für Violoncello und Orchester
2 E. Denisov Variationen über den Haydn-Kanon "Tod ist ein langer Schlaf"
3 J. Haydn Violoncellokonzert Nr. 2 D-Dur Hob. VIIb:2

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Mendelssohn Kammerorchester Leipzig Orchester
Peter Bruns Violoncello, Leitung
 
98.477;4010276014935

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik zur Weihnachtszeit

deutsche harmonia mundi 1 CD 05472 77528 2
Francesco Durante<br />Neapolitan Christmas II
Challenge Classics 2 CD/SACD CC 76608
J.S. Bach
San Marco in Hamburg

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Chopin
Jean Sibelius<br />Piano Transcriptions
Hyperion 1 CD CDA67300
Philips 1 CD 468 048-2
Hyperion 1 CD CDA67159
Piano Music

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc