Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Gábor Boldoczki plays

Gábor Boldoczki plays

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 11.10.04

Klassik Heute
Empfehlung

Sony Classical 518579 2

1 CD • 65min • 2004

Man muß Gábor Boldoczki, diesem jetzt 28 Jahre jungen Trompetenstar aus Ungarn die höchste Punktzahl in allen Beurteilungskategorien zuerkennen. Aufgefallen war er bereits mit einer Hungaroton-Produktion, deren allzu offensichtliches Liebäugeln mit populären Arrangements einige Bedenken hervorrief. Zwar weist auch das vorliegende Programm die Adaption zweier nicht-autorisierter Solokonzerte auf (ein sehr schönes Flötenkonzert Michael Haydns und die von Mozart selber sowohl für die Oboe als auch für die Flöte doppelt „verkaufte“ Köchelnummer 314), aber die Macht des Faktischen und die hohe Qualität des Musiziergeistes aller Beteiligten entfalten hier ihre volle Überzeugungskraft. Ohnehin verdient Gábors bläserischer Silberglanz den biographisch hart erworbenen Lohn. Seit seinem 14. Lebensjahr hat er nämlich Zug um Zug alle wichtigen Auszeichnungen der Trompeterzunft mit Bravour als ständiger „Erster“ gewonnen: 1976 in seinem Heimatland als Lokalfavorit, 1996 endlich international in Porcia und Genf, anschließend als bester Interpret eines zeitgenössischen Werkes in Prag. Mit 21 Jahren hat er gar den Gipfel aller Herausforderungen beim ARD-Musikwettbewerb in München erklommen, dazu den Grand Prix de la Ville de Paris als Maurice-André-Preisträger. 1999 folgten der „Prix Davidoff“ und der „Prix Young Artist of the Year“ beim Festival der Nationen, und unlängst, im Sommer 2004, eine Galapremiere bei den Salzburger Festspielen. Das soll einer erst einmal nachmachen, obwohl speziell im Trompetenlager gegenwärtig gleich mehrere Fünf-Sterne-Artisten die Spitze eines Eisbergs bilden.

Für den heimischen Konzertbesucher ist es freilich nur ein schwacher Trost, wenn solche Könner auf peripheren Podien kaum in Erscheinung treten, um die hier zu hörenden Stücke einmal auch live bejubeln zu dürfen. Offensichtlich entfalten Pianisten, Geiger, Cellisten oder Tenöre bei den Konzertveranstalter und dem Publikum eine stärkere Anziehungskraft. Ein Glück also, daß es wenigstens solche hörenswerten CDs wie die hier vorliegende zu erwerben gibt. Und da haben alle Beteiligten eine gute Hand bewiesen: bläserische Herausforderungen im rundum begeisternden Edelklang! Bravo, Gábor (auch für die selbstgefertigten Solokadenzen), und Gratulation für seine künstlerischen Partner aus Zürich unter der mitreißenden Leitung von Howard Griffith, Klangregie und Fertigung inbegriffen, vom Wert des Dargebotenen ganz zu schweigen.

Dr. Gerhard Pätzig [11.10.2004]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Haydn Flötenkonzert D-Dur Perger 54 (Bearb. für Trompete)
2 J. Haydn Konzert Es-Dur Hob. VIIe:1 für Trompete und Orchester
3 W.A. Mozart Konzert für Oboe und Orchester C-Dur KV 271k
4 J.N. Hummel Trompetenkonzert Es-Dur WoO 1

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Gábor Boldoczki Trompete
Zurich Chamber Orchestra Orchester
Howard Griffiths Dirigent
 
518579 2;5099751857921

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Messen

Challenge Classics 2 CD/SACD stereo/surround CC72316
Juan Diego Florez
cpo 1 CD 777 590-2
Francesco Durante<br />Neapolitan Christmas II
O gente brunette

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Pervez Mody plays Scriabin Vol. 4
Telos 3 CD TLS 035
Haydn
Luisa Imorde • Zirkustänze
Beethoven
Noriko Ogawa plays Erik Satie

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc