Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

S. Prokofjew

Colosseum Klassik 1 CD COL9029.2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 17.11.03

Colosseum Klassik COL9029.2

1 CD • 60min • 1972

Die mehr als 30 Jahre alten Colosseum-Einspielungen bedeuten eine schöne, berührende Rückschau auf die souveräne, uneitle Kunst des kubanischen Pianisten Jorge Bolet. Man verbindet die Aura dieses Pianisten ja nicht unbedingt mit den beiden Prokofieff-Konzerten Nr. 2 und 3, aber die lebhaften, gleichwohl völlig unexzentrischen Nürnberger Einspielungen bestätigen, wie sorgfältig Bolet auch Partituren der Neuzeit zu dechiffrieren verstand. Freilich: er hält sich zurück in der Dynamik, läßt es nicht – wie etwa Martha Argerich (DG) oder Alexis Weissenberg (EMI) – im „Dritten“ gewaltig krachen. Auch die große Kadenz im Kopfsatz des g-Moll-Konzerts wirkt unter den weltmännisch-beschwichtigenden Händen eher gebändigt, sofern man die für mein Empfinden beste Einspielung dieses Werkes mit Malcolm Frager zum Vergleich heranzieht (RCA LSC-2465). Unter der Leitung von René Leibowitz hatte der Brüssel-Sieger von 1960 die wohl stärkste aller Interpretationen verfügt, zumal das hochmobile Scherzo nicht nur schnell, sondern auch sehr übersichtlich: sprich im Tempo gebändigt bewältigt wurde. Bolet gehört hier zur Mehrheit der Prokofieff-Stilisten, die sich für ein schnelles, aber auch gehetztes, den einzelnen Notenwerten etwas abträgliches Zeitmaß entscheiden (ich denke dabei auch an Ashkenazy, Toradze und den jüngsten Brüssel-Triumphator von Eckardstein. Für alle Bolet-Verehrer jedoch wird diese CD willkommen sein, enthält sie doch die einzigen Prokofieff-Aufnahmen eines Künstlers, der sich vor allem um die Werke Liszts verdient gemacht hat (und da besonders um die Transkriptionen der Schubert-Lieder). Nebenbei bemerkt: das g-Moll-Konzert op. 16 ist auch in einer Einspielung mit dem Cincinnati Symphony Orchestra unter Thor Johnson erschienen (Dante HPC 083 4.53). Die gestalterischen und klanglichen Unterschiede sind minimal.

Peter Cossé [17.11.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 S. Prokofjew Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 16
2 Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26 für

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Jorge Bolet Klavier
Nürnberger Symphoniker Orchester
Ainslee Cox Dirigent
 
COL9029.2;4005939902926

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Historische Aufnahmen

naïve 6 CD V 4857
Sunday Evenings with Pierre Monteux<br />Broadcast Performances form California, 1941-1952
Great Conductors – Mengelberg
Lehár conducts Lehár
Great Operetta Recordings

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Crystal Dream
Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 7
Ludwig van Beethoven<br />The Piano Sonatas Vol. 2
Plainte calme
Chandos 1 CD CHAN 9912
Naxos 1 CD 8.555999

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc