Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

E.T.A. Hoffmann

cpo 1 CD 999309-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 08.07.03

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

cpo 999309-2

1 CD • 55min • 1995-2001

Auch wenn der wirkliche "E.T.A.Hoffmann der Musik" Robert Schumann heißt – von eigener Statur ist auch die Musik Hoffmanns, vor allem, wenn man bedenkt, daß sie zu einer Zeit (1805/1812) komponiert wurde, als es gerade und eigentlich nur bei Beethoven erste Anflüge „romantischer“ Musik gab. Durchaus mozartisch, stilsicher im Metier der Wiener Klassik, aber doch sehr persönlich gefärbt ist die Musik dieses (wie Schumann) Juristen und genialen romantischen Literaten, und die hier vorgestellte Auswahl ist exemplarisch und in jeder Phrase hörenswert und gelungen.

Das hervorragende Beethoven Trio Ravensburg gibt dem Grand Trio E-Dur Tiefenschärfe bei höchster Feinzeichnung und eine trotz nobler Eleganz intime Zeichnung der musikalischen Charaktere; Ulrich Gröners fast geisterhaft sensibler Violinton verzaubert spontan. Auch das Parisii-Quartett und Isabelle Moretti (Harfe) interpretieren eindrucksvoll zwischen schlichter Natürlichkeit, filigraner Raffinesse und seelisch zurückgenommenem, aber detailbewußtem Engagement. Die kleinen italienischen Duette, angenehm zu hören zwischen den beiden gewichtigen Kammermusikwerken, werden von Dorothee Mields und Jan Kobow unpathetisch und in feinst geschliffener Phrasierung und Agogik vorgetragen.

Hans-Christian v. Dadelsen [08.07.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 E.T.A. Hoffmann Klaviertrio E-Dur AV 52 (Grand Trio)
2 6 Duettini italiani AV 67 für Sopran, Tenor und Klavier (1812)
3 Quintett AV 24 für Harfe und Streichquartett (u.a.)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Beethoven Trio Ravensburg Klaviertrio
Dorothee Mields Sopran
Jan Kobow Tenor
Wolfgang Brunner Klavier
Isabelle Moretti Harfe
Parisii-Quartett Streichquartett
 
999309-2;0761203930920

Bestellen bei jpc

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019