Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Krzysztof Penderecki

Orchestral Works Volume 4

Krzysztof Penderecki

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 5

Besprechung: 28.07.03

Naxos 8.555265

1 CD • 78min • 2000

Die beiden Violinkonzerte von Krzysztof Penderecki (geb. 1933) gehören derjenigen Phase seines Schaffens an, wo er sein frühes, experimentell um Geräuschhaltiges ergänztes Klangspektrum zugunsten einer mehr traditionellen, in der Grundhaltung romantischen Tonsprache aufgegeben hatte. Es geht bei einer solchen Feststellung nicht darum, einem Komponisten Veränderungen seines Stils etwa vorzuhalten – dazu hat jeder das Recht, wenn es eine eigenständige und innovative Entwicklung ist (Beispiele: Schönberg, Strawinsky, aber auch Ligeti). Pendereckis Musik der letzten dreißig Jahre (Ansätze auch schon früher) entbehrt allerdings einer solcherart produktiven Aussage; sie ist nur noch eklektisch und geschmäcklerisch. So sind die beiden Violinkonzerte, abgesehen von ihrer lähmenden Geschwätzigkeit, nichts anderes als späte Nachklänge des romantischen Virtuosenkonzerts – wozu natürlich nicht nur technischer Aplomb, sondern auch lyrisches Melos gehört.

In diesem Sinne können die beiden Wiedergaben durch Konstanty Kulka beim Ersten und die Koreanerin Chee-Yun beim Zweiten Violinkonzert durchaus gefallen, wobei Kulkas Tongebung noch einen Tick „süffiger“ und eleganter wirkt, wo Chee-Yuns Annäherung geringfügig unbeteiligt bleibt. Für Penderecki-Fans aber sicherlich eine willkommene Ergänzung ihres CD-Bestandes.

Dr. Hartmut Lück [28.07.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 K. Penderecki Violinkonzert Nr. 1 (1976)
2 Violinkonzert Nr. 2 (Metamorphosen)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Konstanty Kulka Violine
Chee-Yun Violine
Polnisches Nationales Radio-Sinfonieorchester Katowice Orchester
Antoni Wit Dirigent
 
8.555265;0747313526529

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Beethoven
Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites

Interpreten heute

  • Masaaki Suzuki

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019