Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Joseph Haydn
Piano Trios - Complete Edition Vol. 5

Joseph Haydn<br />Piano Trios - Complete Edition Vol. 5

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 17.04.03

cpo 999 828-2

1 CD • 75min • 2000, 2001

Während seiner Londoner Jahre und auf der Höhe seines europäischen Rufs hat Haydn nicht nur die großen sinfonischen Werke zur Blüte gebracht. Auch im Bereich der Klaviertrios erlebte die Gattung durch ihn einen deutlichen Entwicklungsschub. Vielleicht am signifikantesten deutlichmacht dies das Trio 1790 am bekannten Trio Hob. 26, dessen fulminanter Kopfsatz trotz seiner Erfindungsdichte bei den Interpreten nie seiner Clarté verlustig geht. Dies ist weniger den „alten“ Instrumenten geschuldet als der artikulatorischen Präzision, die den harmonischen Valeurs strukturelle Erdung verleiht. Dass das Trio 1790 auch dem spielerischen Charme dieser Werke gerecht wird, zeigt das G-Dur-Trio Hob.25, dessen melodieseliger Variationsreigen sich eigentlich nie ins geschwätzige Parlando verflüchtigt. Der wegen seiner „Zigeuner“-Rhythmik weithin populär gewordene Finalsatz bekommt auch bei dieser Einspielung reichlich Paprika ins Notenpapier gestreut und nimmt die ephemere Vorgabe des Komponisten zum Anlass, das muntere Werk mit furiosem Schwung zu beenden.

Norbert Rüdell [17.04.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Haydn Klaviertrio Nr. 22 D-Dur Hob. XV:24 (1795)
2 Klaviertrio G-Dur Hob. XV:25 (Zigeunertrio)
3 Klaviertrio fis-Moll Hob. XV:26
4 Klaviertrio es-Moll Hob. XV:31
5 Klaviertrio Nr. 15 G-Dur Hob. XV:32 (1794)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Trio 1790 Ensemble
 
999 828-2;0761203982820

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

TYXart 1 CD TXA14040
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 4
Sony Classical 1 CD SMK 87854
MD+G 2 CD 613 0791-2
Telos 3 CD TLS 035
Nataša Veljković

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc