Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Josef Strauß

Edition Vol. 21

Josef Strauß

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 29.04.02

Marco Polo 8.223623

1 CD • 60min • 2000

Der „Walzerkönig“ Johann war der berühmtere, der zwei Jahre jüngerer und früh verstorbene Josef der begabtere unter den beiden Strauß-Brüdern. So hat das der berühmte Johann selbst zugegeben.Wenn heutzutage Josef Strauß bereits als selbständige Figur im Reich der Wiener Tanzmusik angesehen wird, so ist das nicht zuletzt ein Verdienst der Marco-Polo-Serie, die das beste und möglichste dazu tut, diesen wichtigen Komponisten aus seinem Schattendasein herauszulösen. Ein Gewinn für die Edition sind die präzisen Werkbeschreibungen, die der renommierte Strauß-Professor Franz Mailer verfaßt hat.

Wie bei jeder Begegnung mit dem jüngeren Strauß frappiert auch bei dieser Auswahl von Quadrillen, Walzern, Polkas und Ländlern der melodische Einfallsreichtum, ebenso auch die Kunst der Instrumentation. Mit großem Elan nimmt sich das Slowakische Orchester der zum Großteil kaum bekannten Stücke an. Unter Michael Dittrichs Führung kommen beschwingte und temperamentvolle Wiedergaben zustande.

Eine Besonderheit im Programm bedeutet Josef Strauß' Orchester-Arrangement aus Mendelssohns Liedern ohne Worte, eine der wenigen erhaltenen Bearbeitungen von Werken anderer Komponisten. Im Repertoire der Strauß-Kapelle war gerade das Kapitel Gegenwartsmusik von großer Bedeutung, viele zeitgenössische Kompositionen wurden dem Wiener Publikum zuerst auf diesem Weg bekannt gemacht. Josef Strauss hat vor allem für Richard Wagner Pionierarbeit geleistet und Arrangements von Tannhäuser bis zu Tristan hergestellt. Daß diese Musikstücke nicht mehr existieren, hängt mit der Schandtat des Strauß-Bruders Eduard zusammen, der das gesamte Notenarchiv der Straußkapelle vernichtet hat. Unfaßbar, wie viele musikalische Kostbarkeiten dadurch der Nachwelt verloren gegangen sind.

Clemens Höslinger [29.04.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Jsf. Strauß Stegreif-Quadrille op. 80
2 Steeple chease op. 43 (Polka schnell)
3 Die Vorgeiger op. 16 (Walzer)
4 Flora op. 54 (Polka Mazur)
5 Lebensgeister op. 154 (Polka française )
6 Périchole-Quadrille op. 256
7 Immergrün op. 88 (Polka Mazur )
8 Günstige Prognose op. 132 (Walzer )
9 Buchstaben op. 252 (Walzer )
10 Waldbleamln op. 79 (Ländler )
11 Andrassy-Marsch op. 268 (arr.: Christian Pollack)
12 F. Mendelssohn Bartholdy Lied ohne Worte

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Slowakisches Philharmonisches Staatsorchester Kosice Orchester
Michael Dittrich Dirigent
 
8.223623;0730099362320

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing
ARD-Wettbewerb 2019