Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Puccini in Love Das Album der Powerfrauen

Puccini in Love<br />Das Album der Powerfrauen

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 07.05.02

Warner Classics 0927-44282-5

1 CD • 69min • [P] 2002

Elf von insgesamt 14 Gesangsnummern fallen Kiri Te Kanawa zu. Puccini hätte die Neuseeländerin gewiß geliebt, nicht zuletzt ihrer betörenden Sopran-Qualitäten wegen: Dann hätte der modische CD-Titel von heute auch eine adäquate Bedeutung.

Besonders apart entfaltet sich der weiche, dunkle Sopran, dem eine leuchtende Höhe offensteht, im lyrischen Bereich. Darum erfahren Arien wie Laurettas kindliche Bitte (O mio babbino caro) oder die zauberhaften Piècen der Sklavin Liu aus Turandot eine ideale Begegnung mit einer feinsinnigen Interpretin, für die kontrollierte Tonbildung, kunstvolles Legato und souverän beherrschte Dynamik selbstverständlich sind. Deshalb verströmt auch die exponierte Erzählung von Dorettas Liebestraum (La Rondine) adäquaten Reiz, selbst wenn das extreme Raffinement einer Renata Scotto nicht ganz zur Verfügung steht.

Das hier verwendete Recital Kiri Te Kanawas wird vom Lyon Opera Orchestra unter Kent Nagano um zwei Intermezzi bereichert. Aus anderen Quellen kommen die beiden Mimi-Arien aus La Bohème, vonBarbara Hendricks und Cristina Gallardo-Domas lyrisch und kultiviert gesungen. Beglückend schön, einfühlsam und auch original – also ohne hohes Tenor-C – gestalten Kiri Te Kanawa und Richard Leech das zauberhafte Final-Duett aus dem ersten Akt von La Bohème. Keine Textbeilage.

Hermann Schönegger [07.05.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Puccini O mio babbino caro (Arie der Lauretta - aus: Gianni Schicchi)
2 Senza mamma, o bimbo, tu sei morto (Angelica)
3 Vissi d'arte vissi d'amore (2. Akt: Gebet der Tosca - aus: Tosca)
4 Si, mi chiamano Mimi (1. Bild: Mimì - aus: La Bohème)
5 O soave fanciulla (1. Akt: Rodolfo, Mimi - aus: La Bohème)
6 D' onde lieta uscì (3. Bild: Mimì - aus: La Bohème)
7 In quelle trine morbide (2. Akt, Arie der Manon - aus: Manon Lescaut)
8 Intermezzo (3. Akt - aus: Manon Lescaut)
9 Sola, perduta, abbandonata (4. Akt: Manon - aus: Manon Lescaut)
10 Du von Eis umgürtet (1. Akt, Arie der Liu - aus: Turandot)
11 Ch'il bel sogno di Doretta (1. Akt, Magda - aus: La Rondine)
12 Se come voi piccina io fossi (1. Akt, Anna - aus: Le Villi)
13 Un bel di vedremo (2. Akt, Arie der Butterfly - aus: Madama Butterfly)
14 Intermezzo (2. Akt - aus: )
15 Das ist sicher ein Kriegsschiff (Una nave di guerra - aus: Madama Butterfly)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Kiri Te Kanawa Sopran
Barbara Hendricks Sopran
Cristina Gallardo-Domâs Sopran
Jennifer Larmore Mezzosopran
Richard Leech Tenor
Orchestre de l'Opéra National de Lyon Orchester
Kent Nagano Dirigent
Orchestre National de France Orchester
James Conlon Dirigent
London Symphony Orchestra Orchester
Kent Nagano Dirigent
Münchner Rundfunkorchester Orchester
Maurizio Barbacini Dirigent
Münchner Rundfunkorchester Orchester
Jesús López Cobos Dirigent
 
0927-44282-5;0809274428257

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

901

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019