Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

R. Langgaard

dacapo 1 CD 8.224182

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 21.03.02

dacapo 8.224182

1 CD • 54min • 2001

Das einzig Enttäuschende an dieser CD ist die Spielzeit - Langgaards aufregende Musik ist immer noch zu unbekannt, als daß man eine solche Chance vertun sollte. Nur allmählich erschließt sich der Kosmos der 430 Werke des „dänischen Scriabin“ (Info: www.langgaard.dk), erst jetzt ist eine kritische Notenausgabe in Gang gekommen. Nach der vor 30 Jahren begonnenen Großtat einer ersten Gesamtaufnahme der 16 Sinfonien bei Danacord macht sich Dacapo offenbar (und hoffentlich!) an eine weitere - diesmal mit dem phänomenalen Thomas Dausgaard.

Seine Interpretationen haben eine geradezu elektrisierende Energie, große dynamische Bandbreite und Farbigkeit, wenn mir auch - besonders in der zehnten Sinfonie - ein wenig das Atmen in der Musik fehlt: Ole Schmidt (Danacord 560) gab dem Werk fünf Minuten mehr Zeit zur Entfaltung, doch ist der Klang dort geradezu nebelig, hier aber gleichermaßen von Wärme und präsenter Klarheit. Alle Facetten kommen bei Dausgard vorbildlich zur Geltung.

Geradezu köstlich ist der Charme und Humor im Scherzo der klassischen neunten Sinfonie Aus Königin Dagmars Stadt, bestürzend danach der Umschwung in der düsteren Kathedrale von Ribe (Tr. 3), obwohl der Satz vielleicht nicht ganz so ernst gemeint sein mag (ironische Anspielungen auf Haydn und Bach sind durchaus hörbar...).

Schade, daß diese so reiche wie exquisite Musik kaum im Konzert zu hören ist!

Dr. Benjamin G. Cohrs [21.03.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Langgaard Sinfonie Nr. 9 BVN 282 (From Queen Dagmar's City)
2 Sinfonie Nr. 10 BVN 298 (Yon Hall of Thunder)
3 Sinfonie Nr. 11 BVN 303 (Ixion)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Danish National Radio Symphony Orchestra Orchester
Thomas Dausgaard Dirigent
 
8.224182;0730099998222

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Jung verstorbene Komponisten

MD+G 1 CD MDG 603 0236-2
ASV 1 CD CD DCA 1012
Louis Couperin
Prinz Louis Ferdinand von Preußen
László Weiner

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Domenico Scarlatti
Chandos 1 CD CHAN 9912
Japonisme
Passion
OehmsClassics 2 CD 357
Ondine 1 CD ODE 1095-2

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc