Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Michael Gielen

Mahler

Michael Gielen

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 31.01.02

SWRmusic 93.030

1 CD • 80min • 1993

Obwohl Gustav Mahlers siebte Sinfonie 1908 in Prag eine geradezu hymnische Uraufführungskritik erhielt, ist sie heute, nach gut vierzig Jahren „Mahler-Renaissance“, ein doch eher selten aufgeführtes Werk. Das mag an dem unerwartet breiten Ausdrucksspektrum zwischen „heldischem“ Kopfsatz, Trauermarsch, Gespenster-Scherzo, Notturno-Serenade und dem scheinbar so vordergründig frenetisch jubelnden Finale liegen. Michael Gielen, einer der profundesten Mahler-Kenner unter den zeitgenössischen Dirigenten, packt diesen schwierigen „Stier“ bei den Hörnern und musiziert das, was in den Noten steht. Und siehe da: es gelingt ihm, gerade das Finale verstehbar zu machen. Nicht der plane Jubel allein, aber auch nicht das „kritische“ Übertreiben als „Notbehelf“, sondern ein Doppelgesicht aus strahlendem Blech und dreinfahrenden „falschen“ Glocken, aus auftrumpfender Thematik und hohlem Unterbau. Selbst die gefürchtete Paukenpartie klingt nicht nur virtuos, sondern bedrohlich, nur mühsam eingebunden.

Ein überzeugender Ansatz - dafür hätte es nur noch eines hochkarätigen Orchesters von internationalem Rang bedurft. Das SWR-Sinfonieorchester, obwohl eigentlich schon hochkarätig, läßt hier aber doch Wünsche offen, vor allem das Blech wirkt grell und farblos. Manche Details (Mandoline, Solo-Instrumente) sind zudem so stark in den Vordergrund geholt, daß die Klangbalance zwischen Vorder- und Hintergrund etwas eingeebnet erscheint.

Dr. Hartmut Lück [31.01.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Mahler Sinfonie Nr. 7 e-Moll

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Orchester
Michael Gielen Dirigent
 
93.030;4010276011729

Bezug über Direktlink

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Interpreten heute

  • Vogler Quartett

Neue CD-Veröffentlichungen

Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Tacet

Johannes Brahms
Antonín Dvořák
The Auryn Series
Anton Bruckner

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

9153

Besprechungen

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019