Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Anon. • L. Leo • D. Scarlatti • G.M. Casini

assai 1 CD 222162

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 30.11.01

Klassik Heute
Empfehlung

assai 222162

1 CD • 63min • 2000

Die Werke des im Turin des 17. Jahrhunderts wirkenden Leonardo Leo sind eine gute Testinstanz für die Qualität eines Vokalensembles: Die kunstvolle Kontrapunktik und delikat ausgesponnene Polyphonie der Kirchenmusik Leos dient weniger der Demonstration technischer Fertigkeiten als der atmosphärischen Ausleuchtung der Textbasis. Das französische Vokalensemble Vivete Felici beläßt es nicht beim artifiziellen Schöngesang, sondern erfüllt das doppelchörige Miserere bei sparsamster Instrumentalbegleitung mit zehrender Intensität und innerer Leuchtkraft.

Das 1941 wieder entdeckte, 10-stimmige Stabat Mater von Domenico Scarlatti, das dieser vermutlich für die vatikanische Capella Giulia komponierte, ist innerhalb der zwanzig Verse ebenfalls stilistisch äußerst vielgestaltig. Neben gregorianischer Askese setzt Scarlatti bei der Ausgestaltung der Marienklage auch auf volles 10-stimmiges Tutti. Auch herbe harmonische Reibungen kommen in dem knapp halbstündigen Werk gezielt und wirkungsvoll zum Einsatz. Dank der tadellosen vokalen Realisierung durch das franzöischen Ensemble, das über ein breites Spektrum an dynamischen nd farblichen Schattierungen verfügt, wird diese Vielschichtigkeit auch hörbar.

Norbert Rüdell [30.11.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L. Leo Heu nos miseros dolentes
2 Miserere concertato a due chori
3 G.M. Casini Pensiero ottavo
4 Pensiero undecimo
5 Pensiero decimo
6 D. Scarlatti Stabat Mater
7 Anon. De profundis clamavi

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Vivete Felici Chor
Geoffroy Jourdain Dirigent
 
222162;3597492221626

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Genuin 1 CD GEN 10192
Ludwig van Beethoven<br />The Piano Sonatas Vol. 2
ECM 2 CD 476 3054
Warner Bros 1 CD 3984261242
Tudor 1 CD 7157
SWRmusic 2 CD 93.181

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc