Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

R. Keiser

MD+G 1 CD MDG 505 1037-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.10.01

MD+G MDG 505 1037-2

1 CD • 70min • 2000

In jüngster Zeit schlägt sich auch in der Praxis nieder, daß Reinhard Keiser der bedeutendste deutsche Opernkomponist an der Wende vom 17. zum 18. Jahrhundert war. Vorläufiger Höhepunkt dieser Wiederentdeckung war René Jacobs' Einspielung des Croesus (vgl. »Klassik heute« 12/2000). Aus vier früheren Bühnenwerken stellt nun La Ricordanza einige Sopranarien und Tänze vor, gewissermaßen als Hausmusik in solistischer Besetzung. Kenner werden sofort einige Motive entdecken, die Händel von dem Hamburger Opernchef übernehmen und zu wirklich großer Musik ausarbeiten sollte. Jedoch darf man nicht vorschnell vergleichen: In der Hansestadt hatten die Komponisten ein anderes Publikum und einen anderen Geschmack zu bedienen als in Italien oder London.

Hiervon vermitteln Elisabeth Scholl und La Ricordanza einen plastischen und überzeugenden Eindruck, indem sie das Unterhaltsame in den Vordergrund stellen und bei der Affektdarstellung auf klare Grundzüge achten.

Dr. Matthias Hengelbrock [01.10.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Keiser Die verdammte Staat-Sucht oder der verführte Claudius
2 Sonata Nr. 1 für Flöte, Viola d'amore und Basso continuo
3 Der gestürzte und wieder erhöhte Nebucadnezar, König zu Babylon
4 Concerto für 2 Violinen, Violoncello, Viola und Basso continuo
5 Der geliebte Adonis (Singspiel in drei Akten)
6 Laforza del virtù

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Elisabeth Scholl Sopran
La Ricordanza Ensemble
 
MDG 505 1037-2;0760623103723

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc