Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Georg Philipp Telemann

Horn Concerto and Overtures

Georg Philipp Telemann

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.11.01

Klassik Heute
Empfehlung

MD+G MDG 605 1045-2

1 CD • 60min • 2000

Nein, nein, es ist nicht g'nug, daß nur die Noten klingen, daß du der Reguln Kram zu Marckte weist zu bringen. Gieb jedem Instrument das, was es leyden kann, so hat der Spieler Lust, du hast Vergnügen dran." - Diese Devise Telemanns aus seinem 1718 in Versen verfaßten Lebens-Lauff haben sich die Interpreten der vorliegenden Aufnahmen zum Ziel gesetzt und mit Glanz erreicht. Man muß es den Deutschen Naturhorn-Solisten danken, voran ihrem Detmolder Stimm- und Wortführer Wilhelm Bruns, sich den blastechnischen Herausforderungen des Komponisten mit souveräner Meisterschaft gestellt zu haben. Denn die Neue Düsseldorfer Hofmusik, ein 1995 gegründetes, junges Spezialensemble für die stilgerechte Aufführungspraxis ist nicht zimperlich bei der Wahl temperamentvoller Allegro-Rhythmen (Tr. 9, Tr. 11). Was die höfische Gesellschaft des Barock einst als unterhaltsamen Ohrenkitzel an der Tafel oder beim Lustwandeln empfunden haben mag, erweist sich heute bei genauem Zuhören als substanzreiches Schaffensprinzip eines unglaublich kreativen Komponisten.

Dr. Gerhard Pätzig [01.11.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G.Ph. Telemann Ouvertüre F-Dur TWV 55 F3
2 Concerto D-Dur TWV 54:D2 für 2 Hörner, Streicher und B.c.
3 Ouvertüre D-Dur TWV 55 D17
4 Concerto F-Dur TWV 52 F3 für 2 Hörner, Streicher und B.c.

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Neue Düsseldorfer Hofmusik Ensemble
Deutsche Naturhorn Solisten Ensemble
 
MDG 605 1045-2;0760623104522

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Telemann-Jahr 2017

Concerti d’amore
Telemann
Georg Philipp Telemann
Georg Philipp Telemann
Georg Philipp Telemann

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Arabesques
Leoš Janáček<br />Pianoworks
Arnold Bax<br />Complete Piano Sonatas
Hyperion 1 CD CDA67300
Teldec 1 CD 8573-81041-2
Georg Weidinger

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc