Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Symphonies Concertantes Vol. 5

Symphonies Concertantes Vol. 5

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.09.01

cpo 999 628-2

1 CD • 54min • 1999

Halstead und seine Hanover Band sind für cpo so etwas wie Matthias Bamert und die London Mozart Players für Chandos: Unermüdlich reisen sie im Bemühen um editorische Vollständigkeit die Welt der Klassik jenseits der gängigen Größen Haydn, Mozart und Beethoven ab. Das musikalische Grundniveau ist dabei erfreulich hoch, vielleicht nicht immer vom revolutionären Impetus eines Harnoncourt, Goebel oder des frühen Gardiner beseelt. Dafür sind Halsteads cpo-Zyklen eine verläßliche Marke, wenn es um die Klassik geht.

Bei Bachs kosmopolitischem Sproß Johann Christian sind die Briten inzwischen bei Folge 5 angelangt. Die D-Dur-Sinfonie, die ihre italienische Idiomatik in französisches Formgewand kleidet, wird hier vor allem im Hinblick auf ihre delikate Klanglichkeit ausgeleuchtet. Die Solistenpaare Flöte und Violine bekommen viel Luft zum Auskosten ihrer geistreichen Galanterien. Desgleichen behält auch die üppig mit konzertierenden Oboen, Hörnern, Violinen und Cello ausgestattete Es-Dur-Concertante ihren dezenten Charme - vor allem der erste Teil des Menuetts offenbart sich als kleine Pastoral-Idylle.

Norbert Rüdell [01.09.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.Chr. Bach Sinfonia concertante E-Dur Warb C 44 für 2 Violinen, Violoncello und Flöte
2 Sinfonia concertante in D Warb C 35
3 Sinfonia concertante Es-Dur

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
The Hanover Band Orchester
Anthony Halstead Dirigent
 
999 628-2;0761203962822

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik für Flöte

Channel Classics 1 CD CCS 15798
Francois Couperin
Accent 2 CD ACC 20138/139
Carl Philipp Emanuel Bach
FROM A TO Z

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Scarlatti Illuminated
SWRmusic 1 CD 93.246
Domenico Scarlatti<br />Naples, 1685
Georg Weidinger
Luisa Imorde • Zirkustänze
Angela Cholakian Piano

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc