Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

L' Apothéose de Corelli

Triosonaten des Barock

L’ Apothéose de Corelli

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.10.01

hänssler CLASSIC 98.384

1 CD • 57min • 2000

Das Ensemble Dreiklang Barock besteht aus Irmhild Beutler und Sylvia C. Rosin (Blockflöten), James Bush (Violoncello) und Sabine Erdmann (Cembalo). Sie spielen technisch tadellos und zeigen sich mit den Prinzipien einer historisch informierten Aufführungspraxis bestens vertraut; vor allem ihr Mut zu klaren Gesten hinterläßt einen erfreulichen Eindruck. Hinzu kommt ein ausgewogenes Klangbild und ein informatives Beiheft. Was also trübt den Gesamteindruck dieser Produktion? Mit Ausnahme der Triosonate aus Telemanns Getreuem Music-Meister werden alle Stücke hier in einer anderen als vom Komponisten vorgesehenen Instrumentierung vorgestellt. Gewiß wurde dies im Barock nicht so eng gesehen, doch man fragt sich, was damit gewonnen wird, wenn bei Quantz die Gegenüberstellung von Block- und Traversflöte, bei Vivaldi der Kontrast zwischen Oboe und Blockflöte und bei Couperin die Charakterisierung Corellis durch dessen ureigenes Instrument (die Geige) aufgegeben wird. Der Markt ist voll von solch überflüssigen Bearbeitungen.

Dr. Matthias Hengelbrock [01.10.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Vivaldi Konzert g-Moll RV 103 für Flöte, Oboe, Fagott und Basso continuo
2 J.J. Quantz Triosonate C-Dur
3 F. Couperin Le Parnasse ou L'Apothéose de Corelli
4 G.Ph. Telemann Triosonate C-Dur
5 J.S. Bach Triosonate F-Dur

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Ensemble Dreiklang Barock Ensemble
 
98.384;4010276011460

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc