Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

G. Tveitt

Naxos 1 CD 8.555077

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.11.01

Naxos 8.555077

1 CD • 52min • 2000

Geirr Tveitt (1908-81) zählt in seiner sehr zugänglichen Tonsprache zu Norwegens beliebtesten Tonschaffenden. Bei einem verheerenden Brand wurde 1970 ein Drittel seiner Werke zerstört. Als exquisiter Pianist schrieb er fünf Klavierkonzerte für den eigenen Gebrauch. Das 1927 entstandene erste Konzert ist ein echtes Jugendwerk in drei eher knapp bemessenen Sätzen (die äußeren langsam, der mittlere ein folkloristisch inspiriertes Giocoso) ohne jede Hintergründigkeit, doch blieb Tveitt zeitlebens ein Naiver, in seiner Unbefangenheit empfänglich für sangliches Melos und tänzerische Grazie. Im 1954 komponierten fünften Konzert freilich zog er auch massivere, dramatisch gefärbte Saiten auf (stimmungsvoll der Mittelsatz). Stilistisch ist das ein französisch-nordischer, bisweilen russisch animierter Eklektizismus voll raffinierter Farbenpracht, technisch souverän, dankbar für Solist und Orchester, ohne Verlegenheiten in der Instrumentation. Es gibt unkonventionellere Werke von Tveitt (etwa die Hardanger-Melodien), doch verfehlen die Konzerte in ihrer Frische und Direktheit ihre Wirkung nicht, zumal so glaubwürdig und kultiviert dargeboten wie durch Håvard Gimse.

Christoph Schlüren [01.11.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Tveitt Klavierkonzert Nr. 1 F-Dur op. 5 (1928)
2 Klavierkonzert Nr. 5 op. 156

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Håvard Gimse Klavier
Royal Scottish National Orchestra Orchester
Bjarte Engeset Dirigent
 
8.555077;0747313507726

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing