Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

F. Liszt

BIS 1 CD BIS-CD-1117

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.07.01

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS BIS-CD-1117

1 CD • 66min • 1999

Dies ist eine ausgesprochen sympathische Aufnahme der vier Liszt-Werke: keine aufgedonnerte Emphase (auch und gerade nicht in Les Préludes), kein falsches Gebärdenspiel, das aus dem Gestus der Musik entwickelt würde. Frühbeck findet einen eher gemäßigten Einstieg, bei dem Sauberkeit und Redlichkeit des Musizierens im Vordergrund stehen. Dieses Musizieren konzentriert sich auf Zuverlässigkeit und Wärme des Klangbilds, und keine virtuose Überbetonung der Oberfläche stört diesen Eindruck. Vielleicht dient diese Haltung auch den Werken selbst, die zyklisch oder ausschnittsweise bisher nicht den Weg in den Konzertsaal zurückgewonnen haben. Im Gegensatz zu Smetanas Vaterland-Zyklus, der auch bei uns öffentlich gegeben wird - trotz seines durchgehenden böhmischen Grundthemas. Frühbeck de Burgos' Aufnahmen dieser vier Liszt-Stücke können durchaus als erneuter Versuch in dem Zusammenhang gewertet werden, diese Werke wieder attraktiv für den Konzertsaal zu machen. Diese Aufnahmen jedenfalls sind sehr überzeugend.

Dr. Hanspeter Krellmann [01.07.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Liszt Les Préludes S 97 (Sinfonische Dichtung Nr. 3)
2 Orpheus S 98 (Sinfonische Dichtung)
3 Tasso – lamento e trionfo (1849/1854)
4 Festklänge S 101

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Rundfunk Sinfonieorchester Berlin Orchester
Rafael Frühbeck de Burgos Dirigent
 
BIS-CD-1117;7318590011171

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc