Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Spectrum Saxofonis

Spectrum Saxofonis

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 01.07.01

Cantate M 56836

1 CD • 62min • 1999

Mit ihrer Einbeziehung von (bearbeiteter) barocker Musik strahlt diese Saxophon-CD den bekannten Charakter eines Instrumentenporträts aus. Doch gerade diese saxophonistischen Randphänomene, bei denen Sisley den schwebenden, irisierenden Gesang Whites eher einfallslos begleitet, sind nicht das Ereignis dieser Platte. Die Überraschung ist die überaus exakt phrasierte Hot Sonate Erwin Schulhoffs. Zwei ältere Interpretationen dieses unmittelbar ansprechenden, sehr populär gehaltenen Werkes werden dabei übertroffen: Das Duo Stépan Koutník und Jan Cech hatte zwar mit seiner Lässigkeit noch am meisten Swing aus diesem Stück herausgeholt, Detlef Bensmann und Michael Risch dagegen spielten etwas quengelig über die rhetorischen Qualitäten der Sonate hinweg. White und Sisley hingegen meißeln die Artikulation in aufreizender Ruhe heraus. Dabei ist White durch seinen sinnlichen Ton vor Pedanterie besser geschützt als der vor allem im dritten Satz (Tr. 3) betont eckig spielende Sisley. Auch in der Hába-Sonate zeigt White enorme Sensibilität.

Dr. Michael B. Weiß [01.07.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 E. Schulhoff Hot Sonate für Altsaxophon und Klavier
2 R. Vaughan Williams Studies In English Folk Songs
3 K. Husa Elegie
4 Rondeau
5 A. Hába Suite
6 J.Fr. Fasch Sonata
7 G.H. Stölzel Bist du bei mir
8 Gabriel Amazing Grace
9 Trad. His Eye Is On The Sparrow

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Harry White Saxophon
Todd Sisley Klavier, Cembalo
 
M 56836;4012476568362

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Fantasias for Piano
Svjatoslav Richter<br />Piano Recital 1994
Jean Sibelius<br />Piano Transcriptions
Plainte calme
Luisa Imorde • Zirkustänze
Beethoven

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc