Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Giacomo Puccini: Madama Butterfly

Arthaus Musik 1 DVD-Video 100 110

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 4

Klangqualität:
Klangqualität: 4

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 4

Besprechung: 01.06.01

Arthaus Musik 100 110

1 DVD-Video • 2h 24min • [P] 1986

Einer der wesentlichen Mängel dieser betont japanesken Produktion aus der Mailänder Scala ist der trockene, mürbe Orchesterklang. Daß es in dieser hochnoblen, traditionstrunkenen Umgebung auch anders geht, hat man anläßlich der Aida-Produktion (Arthaus 100 058) erlebt - ebenfalls unter der Leitung von Lorin Maazel. Puccinis Musik sollte zwar schlank und durchsichtig, aber auch vitaminreich, meinetwegen auch süffig klingen. Der erhebliche bühnenspezifische und vokale Rest dieser von Keita Asari szenisch und von Ichiro Takada mutig auf Originalität justierten Einstudierung wirkt in seinen minimalistischen, stark ritualisierten Formalismen zunächst vielversprechend, aber mit zunehmender Aufführungsdauer fragt man sich, ob operntheatralische Diät allein Gewähr genug ist, um ein tragisches Geschehen wirklich in all seinen Dimensionen glaubhaft zu gestalten. Dazu fehlt es hier an darstellerischer und gesanglicher Kontur, zumal für eine Aufzeichnung mit dokumentarischem Anspruch.

Peter Cossé † [01.06.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Puccini Madama Butterfly

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Yasuko Hayashi Sopran
Hak-Nam Kim Mezzosopran
Peter Dvorsky Tenor
Giorgio Zancanaro Bariton
Chor und Orchester der Mailänder Scala
Lorin Maazel Dirigent
 
100 110;4006680101101

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc