Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Tzigane

Tzigane

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.03.01

Klassik Heute
Empfehlung

RCA 74321 690862

1 CD • 66min • 1999

Bei Enescus wunderbarer dritter Violinsonate mit ihren subtilen und ausgetüftelten Klangfermentierungen, die alles, was man gemeinhin unter dem Begriff volkskundlicher rumänischer Folklore subsumiert, in einen spinnwebfeinen Hauch reduziert, zeigt sich, was ein Geiger musikalisch kann. Daß der junge französische Geiger technisch zur Weltspitze zählt, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Daß er auch über ein hoch entwickeltes Geschmackssensorium verfügt, zeigt er bei der Enescu-Sonate. Beispiel zweiter Satz: Korcia entwickelt da aus einem überirdisch getupften Nichts ein Naturpoem, das in subtilsten Farben changiert. Die ganze Breite seines Klangspektrums zeigt Korcia auf seiner Stradivari bei Tzigane: Aus einem Zirkusstück, einer wahren Geigertortur zaubert der Franzose zusammen mit dem behenden Tastenparlando Pludermachers ein Hoffmaneskes Nachtstück mit kräftigem Bronzeton, das die technischen Herausforderungen bestechend souverän bewältigt. In Jánac*eks 1914 entstandener Sonate findet das Gespann Korcia/Pludermacher zu einem dezent elegischen Balladenton, der auch im abschließenden Adagio sein fragiles Gleichgewicht wahrt.

Norbert Rüdell [01.03.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 B. Bartók Sechs Rumänische Volkstänze Sz 56 für Klavier
2 E. Bloch Nigun
3 G. Enescu Sonate Nr. 3 a-Moll op. 25 für Violine und Klavier (Dans le caractère populaire roumain)
4 M. Ravel Tzigane – Rhapsodie für Violine und Klavier
5 L. Janáček Sonate as-Moll für Violine und Klavier
 
74321 690862;0743216908622

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Cromatica
Troubadisc 1 CD TRO-CD 01438
Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 7
Hyperion 1 CD CDA67300
Teldec 1 CD 8573-81041-2
Warner Classics 3 CD 2564 61940-2

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc