Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J. de Castro • O. di Lasso • P. de Monte

Glissando 1 CD 779 012-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.07.01

Glissando 779 012-2

1 CD • 74min • 2000

Polyphonie des 16. Jahrhunderts aus Köln vereint diese CD: Die Salvatorkapelle in der Kirche St. Maria im Kapitol war eine Patrizierstiftung von 1464, die auch eine tägliche, musikalisch ausgestaltete Messe vorsah. Zwei Chorbücher haben die Kriegszerstörung der Kapelle überlebt, sie enthalten die beiden Messen dieser Einspielung. Jean de Castro (ca. 1540-ca. 1600), aus Lüttich gebürtig und dem Hof Herzog Johann Wilhelms von Jülich, Kleve und Berg in Düsseldorf verbunden, stand ebenfalls mit dem Kölner Musikleben in Verbindung. Seine hochexpressiven Motettenkompositionen ergänzen die Werke Lassos und de Montes vorzüglich. Aufführungspraktisch bietet Roland Wilson ein reiches Spektrum an: von der vokalen und instrumentalen Mischbesetzung über Vokalensemble mit Orgelbegleitung bis zum unbegleiteten Gesang. Souverän führen die Musiker die verschlungenen Linien dieser kunstvollen Musik zu einem Klangdom zusammen, der eindrucksvoll vom hervorragenden Musikleben des "Heiligen Köln" im Jahrhundert der Reformation kündet.

Detmar Huchting [01.07.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. de Castro Decantabat populus Israel
2 Resurrexi et adhuc tecum sum
3 Afflictus sum
4 Miserere
5 O sacrum convivium
6 Regina coeli
7 O. di Lasso Missa Susanne un Jour
8 P. de Monte Missa sine nomine

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
La Capella Ducale Ensemble
Musica Fiata Köln Orchester
Roland Wilson Dirigent
 
779 012-2;0603877901229

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Genuin 1 CD GEN 13289
Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 6
Erato 1 CD 8573-85770-2
Volodos plays Brahms
Haydn
Beethoven

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc