Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Ernst Krenek
Violinkonzert • Orgelkonzert

Ernst Krenek<br />Violinkonzert • Orgelkonzert

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.01.01

Klassik Heute
Empfehlung

Orfeo C 076 001 A

1 CD • 73min • 1983/90

Im Rahmen der Reihe Musica Rediviva veröffentlicht Orfeo hier zwei ORF-Produktionen von 1983 (op. 235, unter Zagrosek) und 1990 (unter Schirmer) und schließt mit diesen drei Hauptwerken einen kleinen Teil der nach wie vor gigantischen diskographischen Lücke im Schaffen Ernst Kreneks: das 1953 für Tibor Varga komponierte zweite Violinkonzert, den Mitschnitt der Wiener Erstaufführung des zweiten Orgelkonzertes sowie das Orchesterwerk Horizont umkreist von 1967. Schon deshalb kommen Freunde zeitgenössischer Musik an dieser Produktion nicht vorbei. Außerdem sind die Interpretationen durchweg von ausgezeichnetem Niveau, sieht man einmal von den üblichen kleinen Wackeleien bei Live-Mitschnitten ab (Orgelkonzert).

Die ältere Aufnahme aus dem Konzerthaus klingt noch wärmer und präsenter als der Mitschnitt aus dem Musikvereinssaal. Ulf Schirmer und Lothar Zagrosek erweisen sich als kompetente Krenek-Interpreten, die mit den Anforderungen dieser komplexen Strukturen sicher umzugehen wissen und eine durchweg spannende Klang-Atmosphäre erzeugen.

Dr. Benjamin G. Cohrs [01.01.2001]

Bechsteinkonzert

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 E. Krenek Horizont umkreist op. 196 für Orchester (1967)
2 Violinkonzert Nr. 2 op. 140 (1953)
3 Orgelkonzert Nr. 2 op. 235

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Ernst Kovacic Violine
Martin Haselböck Roméo
Radio Symphonieorchester Wien Orchester
Ulf Schirmer Dirigent
Lothar Zagrosek Dirigent
 
C 076 001 A;4011790076126

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc