Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

K. Aho

BIS 1 CD BIS-CD-1066

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 01.01.01

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS BIS-CD-1066

1 CD • 63min • 1999

Die Gesamteinspielung der epochalen Kompositionen von Kalevi Aho (Jg. 1949) setzt BIS mit der weiträumigen vierten Sinfonie (1972/73) und den sechs chinesischen Liedern (1997) fort. Der Liederzyklus wirkt in seiner zunehmenden Verdunkelung und Sechsteiligkeit wie ein zeitgemäßes Gegenstück zu Mahlers Lied von der Erde, zumal auch Aho die Originaltexte in einer Übertragung in seine Muttersprache vertont. Was die Sängerin der Uraufführung, Tiina Vahevaara, an immer neuen Farben zaubert, ist einfach großartig! Osmo Vänskä dirigiert wie immer mit großem Engagement und klar im Detail, wie immer aber auch ein bißchen verloren im großen Bogen. So kommen zwar die Einzelheiten der dramatisch-epischen Vierten gut zur Geltung, aber Vänskä erreicht selten jene bohrende Intensität, die ihr angemessen wäre, denn die Sinfonie selbst ist einzigartig und steht beispielsweise den erschütterndsten Werken eines Schostakowitsch in nichts nach. Sie sei dem Interesse anderer Dirigenten und Orchester nachdrücklich zur Aufführung empfohlen. Zum Kennenlernen ist diese CD dennoch ein Muß, nicht zuletzt auch aufgrund des fulminanten Klangs.

Dr. Benjamin G. Cohrs [01.01.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 K. Aho Chinesische Lieder (1997)
2 Sinfonie Nr. 4 (1972/73)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Tiina Vahevaara Sopran
Lahti Symphony Orchestra Orchester
Osmo Vänskä Dirigent
 
BIS-CD-1066;7318590010662

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Johann Sebastian Bach
Genuin 1 CD GEN 10192
SWRmusic 1 CD 93.246
hänssler CLASSIC 2 CD 92.112
Poems & Pictures
Geza Anda

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc