Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Vogtland Philharmonie

Orchester

Diskographie (4)

Eberhard Klemmstein

Sinfonie Nr. 6 • Elegie

Thorofon CTH2671

1 CD • 56min • 2021

07.10.20219 8 8

Komponisten, die im 21. Jahrhundert noch in der Tonsprache des ausgehenden 19. Jahrhunderts zu Hause sind, zählen heute meist zu den Vernachlässigten – und produzieren doch so manch hörenswertes Repertoire mit Aussage. Eberhard Klemmstein, geboren 1941 hat bis heute neun Sinfonien und auch eine Elegie für zehnköpfiges Streichorchester verfasst. Die vorliegende Aufnahme seiner sechsten Sinfonie, komponiert im Jahr 2016 ist das Resultat einer langjährigen Zusammenarbeit des Komponisten mit Dorian Keilhack, Pianist und langjähriger Chefdirigent der Vogtland Philharmonie.

»zur Besprechung«

Anzeige

Mozaïek

Guy-Claude Luypaerts

Ars Produktion ARS 38 329

1 CD/SACD stereo/surround • 59min • 2021

15.07.20227 8 7

Guy-Claude Luypaerts, 1949 in Paris geboren (und nicht zu verwechseln mit seinem Vater Guy), ist vor allem als Dozent und Verfasser von Unterrichtsliteratur für Flöte hervorgetreten. Daneben ist er jedoch auch ein recht produktiver Komponist, in dessen Schaffen die Flöte natürlich eine wichtige Rolle spielt, das aber auch zahlreiche andere Gattungen bedient (u.a. eine Sinfonie). Zu seinen Lehrern zählten kein Geringerer als Jean-Pierre Rampal (Flöte) sowie der von der CD-Industrie bedauerlicherweise völlig ignorierte Tony Aubin (Komposition). Das vorliegende Album stellt Luypaerts als Komponist, Flötist und Dirigent vor;

»zur Besprechung«

Palette

Ars Produktion ARS 38282

1 CD/SACD stereo/surround • 62min • 2019

15.08.201910 10 10

Französische Flötenmusik der letzten 150 Jahre ist schon per se verführerisch. Ersetzen atmosphärisch unglaublich dichte Arrangements für Streichsextett den ursprünglichen Klavierpart, beweisen die Interpreten dann auch noch ein vollendetes poetisches Empfinden und außerordentliche lyrische Fähigkeiten, dann kann man sich nur noch zurücklehnen und sich ohne Bedenken der Verführung vollständig ergeben. Was wirklich unter die Haut geht, ist das feinsinnige wie hingebungsvolle Modellieren jedes einzelnen Tons und die sehr subtilen klanglichen und dynamischen Abstufungen des Flötisten Nathanael Carrés und des Ensemble Nuanz. Hier sind im wahrsten Sinne des Wortes Ton-Künstler am Werk. Für mich ein sinnlicher, vor allem aber uneingeschränkter Hörgenuss, der größer nicht sein könnte und der mir schon lange so nicht mehr begegnet ist.

»zur Besprechung«

Ars Produktion FCD 368 390

1 CD • 59min • 2001

01.07.20016 4 6

Zu gleichen Teilen wird hier selten gespielte Musik von Robert und Clara Schumann vorgestellt. Die Botschaft scheint die eines gleichberechtigten Miteinander zu sein, und an Qualitätsdiskussionen beteiligt man sich daher ungern - zumal die 14-, 15jährige Clara die Anforderungen eines [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige

IX. Jorma Panula International Conducting Competition 2024