Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

R. Wallin

Aurora 1 CD ACD 5011

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.12.00

Klassik Heute
Empfehlung

Aurora ACD 5011

1 CD • 72min • 1998, 1999

Wie lebendig und bodenständig die Musik eines Modernisten sein kann, zeigt dieses Komponistenporträt des Norwegers Rolf Wallin (Jg. 1957) auf sehr überzeugende Art. In den Grundzügen zweifelsohne konstruktivistisch, leitet seine Musik den Zuhörer durch magische Felder von irgendwie vertrauten, aber dennoch stets neu entdeckten Klanglandschaften, die sich ständig organisch und fast unmerklich in vieldimensionale Tonwelten verwandeln. Die Werke im Einzelnen sind denkbar unterschiedlich. Auf mich macht das Cellokonzert Ground durch seine mannigfaltige klangliche Vielschichtigkeit den stärksten Eindruck. Völlig anders, aber nicht weniger originell ist das Klarinettenkonzert, in dem seine Absicht, die gegensätzlichen Seiten dieses Instrumentes zusammenzuführen, sehr gut gelungen ist. Die expressivsten Seiten von atonalen klangmalerischen Ensembleklängen weiß Wallin im Titelwerk Boyl und im poetischen Paukenkonzert hervorragend zu verwirklichen. Wer Zeitgenössisches liebt, sollte diese CD nicht unbeachtet lassen.

Patrick Donahue [01.12.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Wallin Ground für Violoncello und Streichorchester
2 Klarinettenkonzert
3 Boyl
4 Konzert für Pauken und Orchester
 
ACD 5011;7044581350119

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

901

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019