Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Robert Fuchs – Streicherserenaden

Robert Fuchs – Streicherserenaden

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 4

Klangqualität:
Klangqualität: 4

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 4

Besprechung: 01.11.00

ebs ebs 6097

1 CD • 54min • 1999

Robert Fuchs (1847-1927) ist in die Musikgeschichte vor allem eingegangen als wichtiger, einflußreicher Kompositionslehrer – er war 37 Jahre Professor am Wiener Konservatorium; zu seinen Schülern zählten Wolf, Mahler, Schmidt, aber auch Sibelius, Zemlinsky und Schreker. Wohl wegen seiner Vorliebe für die Gattung Serenade wurde er auch als "Serenadenfuchs" bezeichnet. Die klassisch gebauten, viersätzigen Serenaden C-Dur und e-Moll für Streichorchester sind Werke in romantischem Tonfall und Geist, mit großem, innigem Ton in den langsamen Sätzen, rhythmisch betont und tänzerisch in den raschen. Das Südwestdeutsche Kammerorchester wirbt mit Sonorität, Wohlklang, rhythmischer Akzentuierung, nicht zuletzt mit Spielfreude und Temperament für die beiden Werke, die ebenso wie das Andante grazioso und Capriccio zum ersten Mal eingespielt wurden.

Dr. Helge Grünewald [01.11.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Fuchs Serenade Nr. 2 C-Dur op. 14
2 Serenade Nr. 3 e-Moll op. 21 für Streicher
3 Andante grazioso und Capriccio op. 63 für Streicher
 
ebs 6097;4013106060973

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing