Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

E. Rautavaara

BIS 1 CD BIS-CD-1038

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.02.00

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS BIS-CD-1038

1 CD • 74min • 1999, 1995,1992

Rautavaaras siebente und jüngste Sinfonie mit dem Titel Angel of Light, die 1997 in Cannes mit einem Classical Award ausgezeichnet wurde, schließt sich an die in den siebziger Jahren unter dem Eindruck von Rilkes Duineser Elegien entstandenen Engel-Kompositionen (Angels and Visitations, Angel of Dusk) an. Rautavaara setzt seine bekannnten Stilmittel wirkungssicher ein, vom sich in ruhigen Wellen ausbreitenden ersten Satz über die drastischen Dialoge des Molto allegro und die ätherischen Klänge des "Wie ein Traum" überschriebenen dritten Satzes bis zum Finale, welches das Material hymnisch zusammenfaßt und sich schließlich ins Nichts auflöst. Kombiniert wird die Neueinspielung mit zwei bereits früher veröffentlichten Aufnahmen - einer etwas geradlinigen Einspielung mit dem Dauerbrenner Cantus arcticus und einer gegenüber der von Gallois/Segerstam sehr viel delikateren Wiedergabe des Flötenkonzertes Dances with the Winds.

Peter T. Köster † [01.02.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 E. Rautavaara Sinfonie Nr. 7 (Angel of Light, 1994)
2 Dances with the Winds op. 69 für Flöte und Orchester
3 Cantus arcticus op. 61 (1972)
 
BIS-CD-1038;7318590010389

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

SWRmusic 1 CD 93.246
Philips 1 CD 468 048-2
Telos 3 CD TLS 035
Ondine 1 CD ODE 1192-2
Franz Schubert<br />Piano Works Vol. 12
Debussy

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc