Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

E. Melartin

Ondine 1 CD ODE 923-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.08.99

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

Ondine ODE 923-2

1 CD • 73min • 1998

Erkki Melartin war eine Art finnischer Spiegel Europas. Mit Ravel teilte er nicht nur die Lebensdaten, sondern auch das Interesse an orchestralen Farben. Es gibt keinen "impressionistischeren" skandinanischen Tonsetzer als diesen Reisenden. Auch Puccini und Strauss haben Spuren hinterlassen, aber Melartin ist mehr als ein Eklektiker. Wenn am Schluß seines ornamentenreichen Violinkonzerts (1913) der "Tosca"-Beginn aufklingt, ist das organischer Teil einer Musik zwischen Patchwork und Vision. Daß sie in aller Intelligenz nie ganz autark wirkt, macht sie zum Vorklang der Postmoderne. Den spielt das Tampere Philharmonic Orchestra mit Glut und Präzision, Solist Storgards überzeugt als sensibler Handwerker. Nicht so vielschichtig gerieten dem Komponisten seine belgischen Impressionen, aus denen aber ein infernalisches Scherzo herauspringt. Und die "Dornröschen"-Suite? Hätte nicht sein müssen, aber die Finnen lieben dieses Stück nun mal.

Volker Hagedorn [01.08.1999]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 E. Melartin Violinkonzert op. 60
2 Lyrische Suite Nr. 3 (Belgische Impressionen)
3 Dornröschen op. 22 (Suite)
 
ODE 923-2;0761195092323

Bestellen bei jpc

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc