Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Paul Paray

Œuvres pour piano Volume 2
Katia Krivokochenko

CiAr Classics CC 006

1 CD • 71min • 2020, 2021

19.01.2023

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Der Franzose Paul Paray, Jahrgang 1886, machte sich als Pianist und Dirigent einen Namen. Weniger bekannt ist, dass er zunächst die Laufbahn eines Komponisten einschlug. Als junger Mann von 25 Jahren gewann er 1911 sogar den prestigeträchtigen „Prix de Rome‟. Den damit verbundenen Aufenthalt in der Villa Medici musste er jedoch abbrechen, da der Erste Weltkrieg ausbrach und er eingezogen wurde.

Aus dem Konzertsaal an die Front

Das Label CiAr Classics veröffentlicht auf zwei CDs eine Gesamtaufnahme von Parays Klavierwerk, das überwiegend vor dem Ersten Weltkrieg entstand. Auf Band 2 dieser kleinen Reihe ist die franko-russische Pianistin Katia Krivokochenko zu hören. Ihr Spiel ist sowohl technisch als auch gestalterisch hervorragend.

Der Reigen von kontrastreichen, klanglich aparten Miniaturen zeugt von Parays Faszination für den Rhythmus und von seiner melodische Begabung. Mit den avantgardistischen Experimenten seiner Zeitgenossen hat diese Musik nichts zu tun. Parays Stücke versprühen Leichtigkeit und Charme; bezaubern mit plätscherndem Arpeggio und perlenden Kaskaden; erinnern mit ihrem spielerischen, oft unbekümmerten Tonfall an Debussy oder Saint-Saëns.

Mit Esprit und Charme

Aber auch Assoziationen an Schumann und Chopin stellen sich ein. Walzer wechseln mit Romanzen, die Stimmungen werden durch Titel wie Sur la Mer, Nostalgie oder Avec esprit et charme angezeigt. Spieltechnisch beeindruckt Katia Krivokochenko mit einem furiosen Scherzetto.

Einziges größeres Werk der Aufnahme ist die Fantasie für zwei Klaviere, die Katia Krivokochenko gemeinsam mit Eliane Reyes als Weltersteinspielung vorlegt. Die Pianistinnen agieren in perfekter Einheit und gestalten in der Coda einen rasanten Höhepunkt.

Der Klang der Aufnahme ist hervorragend; satt und volltönend. Pluspunkte gibt es auch für den fundierten Booklet-Text von Damien Top, dem Leiter der Paul Paray Gesellschaft.

Antje Rößler [19.01.2023]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
0
Paul Paray
1Reflêts Romantiques 00:07:50
5Scherzetto 00:04:25
6Impromptu 00:08:25
7Entêtement 00:01:23
8Sur la Mer 00:05:11
9Vertige 00:01:50
10Nostalgie (Impression) 00:03:49
11Éclaircie (Impression) 00:02:23
12Primesaut (Impression) 00:03:05
13Prélude, Allegro, Scherzo 00:11:07
17Prélude es-Moll 00:03:49
18Pièce de piano à quatre mains 00:02:49
19Fantaisie à deux pianos 00:13:17

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

00.00.00
»zur Besprechung«

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige