Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Meeting Leo Brouwer

Lux Nova Duo

Genuin GEN 22794

1 CD • 61min • 2021

22.09.2022

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Es ist eine ungewöhnliche Instrumentenkombination, die das Lux Nova Duo zu bieten hat: Das Duo, bestehend aus dem peruanischen Gitarristen Jorge Paz Verastegui und der deutschen Akkordeonistein Lydia Schmidl, hat sich 2012 gegründet. Seitdem sind zahlreiche Arrangements bereits vorhandener Werke entstanden, die das Duo gerne auch selbst vornimmt, aber auch alleine 35 neue Werke, die das Duo aus der Taufe gehoben hat. Mit seiner ungewöhnlichen Besetzung und gekonntem Zusammenspiel ist das Duo ausgesprochen erfolgreich und konzertierte bereits in bedeutenden Konzertsälen Europas und Südamerikas. Auf der zweiten CD des Lux Nova Duos laden die beiden jungen Musiker zu einer intensiven Begegnung mit dem Komponisten Leo Brouwer (Jg. 1939) ein, mit dem das Ensemble schon mehrfach zusammengearbeitet hat: „Mit großer Begeisterung interpretieren wir seit Jahren Leo Brouwers Kompositionen und fühlen uns seiner Musik sehr verbunden. Das Besondere seiner Musik ist die ideale Balance von Innovation und Tradition“, schreibt das Duo im Booklet über den Kubaner. Brouwer arbeitet als Komponist und Dirigent mit großen Sinfonieorchestern zusammen und hat sich auch als Filmmusikkomponist einen Namen gemacht. Als hervorragender Gitarrist gilt seine Liebe jedoch diesem Instrument, auch beim Komponieren.

Ungewöhnlichen Besetzung – außergewöhnlicher Komponist

Ganze Generationen von Gitarristen haben mit seinen Werken in allen Schwierigkeitsgraden das Gitarrenspiel gelernt und ihm gelingt es, sein Instrument in einem stilistisch neuen Licht dastehen zu lassen. Auf der neuen Aufnahme des Lux Nova Duos, „Meeting Leo Brouwer“, die nun bei Genuin erschienen ist, sind fast ausschließlich Ersteinspielungen zu finden, für die das Duo in der Zeit der Corona-Pandemie die Zeit und Ruhe gefunden hat. Mit Souvenir de Liège beginnt die Aufnahme mit einem guten Beispiel für Brouwers Bekenntnis zu einer „neuen Einfachheit“: Diese Einfachheit schlägt sich zwar in Einflüssen des Minimalismus nieder, ebenso wie auch in einprägsamen Melodien, darf aber nicht dazu führen, dass man den hohen technischen Anspruch verkennt. Nach einer musikalischen Widmung eines bildenden kubanischen Künstlers, von denen Brouwer einen ganzen Zyklus ursprünglich für Klavier komponierte, dürften Kenner der Alten Musik aufhorchen, wenn die Folia a través de los siglos erklingt, die angelehnt ist an die Folias von Marin Marais von circa 1700. Das sehr bekannte Variationswerk führt Brouwer nicht nur geschickt durch die Jahrhunderte, sondern das Lux Nova Duo vermag es auch, in den Variationen verschiedene Facetten ihrer Instrumente herauszustellen. Guerra del tiempo erweckt das Duo mit dieser Aufnahme aus seinem Dornröschenschlaf, ruhte es doch lange Zeit in der Schublade des Komponisten. In Tarantos, einem Solostück für Gitarre verarbeitete Brouwer die Eindrücke des Musikfestivals Warschauer Herbst 1961. Dies klingt entsprechend auch moderner und nicht ganz so geschmeidig für die Ohren wie die anderen Werke der Aufnahme, belegen auf der anderen Seite jedoch, dass auch Brouwer nicht als reiner Traditionalist anzusehen ist.

Den Schluss der ausgesprochen interessanten und beeindruckend umgesetzten Begegnung mit Leo Brouwer bildet das Triptico concertante, eine Bearbeitung eines der Schlüsselwerke, Tres danzes concertantes (im Original für Gitarre und Orchester). Und auch hier verliert das Werk nicht etwa durch die Reduzierung an Instrumenten, sondern gewinnt vielmehr durch das wunderbare Spiel des Lux Nova Duo.

Verena Düren [22.09.2022]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Leo Brouwer
1Souvenir de Liège 00:14:31
2Boceto Nr. 1 00:03:18
3Folia a través de los siglos 00:13:29
4Provenza Lavender Fields 00:04:03
5Guerra del tiempo 00:08:00
6Tarantos 00:04:52
7Triptico concertante 00:15:35

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

23.09.2022
»zur Besprechung«

Benjamin Britten, Our Hunting Fathers
Benjamin Britten Our Hunting Fathers

21.09.2022
»zur Besprechung«

La Ricordanza, Catherine Gordeladze
La Ricordanza Catherine Gordeladze

Das könnte Sie auch interessieren

08.11.2020
»zur Besprechung«

Inspiración Bach, Works by J.S. Bach, Köster, Núñez Allauca, Rameau, Sánchez-Verdú, Shostakovich, Sprenger and Uzor
Inspiración Bach, Works by J.S. Bach, Köster, Núñez Allauca, Rameau, Sánchez-Verdú, Shostakovich, Sprenger and Uzor

24.08.2018
»zur Besprechung«

Manuel M. Ponce • Leo Brouwer • Antonio Lauro / encora
Manuel M. Ponce • Leo Brouwer • Antonio Lauro / encora

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige