Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Baroque Bass

Anthems & Motets for Bass Singer and Basso Continuo

Footprint FR 123

1 CD • 60min • 2021

28.04.2022

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Ein umfangreiches Soloprogramm mit Hymnen und Motetten des 17. Jahrhunderts aus Italien und England präsentiert der schwedische Bass Staffan Liljas in seinem Solodebüt auf CD: Es erklingen Vokalwerke von Claudio Monteverdi, Henry Purcell, John Blow und William Turner; drei Instrumentalwerke von Giovanni Picchi, Domenico Gabrielli und Girolamo Frescobaldi bereichern den italienischen Teil des Programms. Als Komponistinnen geistlicher Vokalmusik sind mit von der Partie die Opernsängerin Francesca Caccini (1587-1640/41), Tochter des Komponisten Giulio Caccini (1551-1618), und Isabella Leonarda (1620-1704), die 1636 als Nonne in das Collegio di Sant’Orsola ihrer Heimatstadt Novara eintrat und mit zahlreichen Veröffentlichungen geistlicher Musik und einiger kammermusikalischer Werke in Novara, Mailand, Bologna und Venedig schon zu Lebzeiten als Komponistin Anerkennung fand.

Erstrangige italienische Musik des Frühbarocks

Eindrucksvolles Eröffnungsstück ist „Ab æterno ordinata sum“ aus Monteverdis 1640 veröffentlichter Sammlung Selva morale e spirituale, in der Staffan Liljas alle Register seines Basses von profunder Tiefe bis zu strahlender Höhe zeigen kann. Es folgt eine Toccata von Giovanni Picchi, die im „Fitzwilliam Virginal Book“ aufbewahrt ist und folglich die Bedeutung der italienischen Musik für die englische Musik der zweiten Hälfte des 16. und des frühen 17. Jahrhunderts widerspiegelt. Die Gegenüberstellung zweier Laudate Dominum-Kompositionen von Claudio Monteverdi – veröffentlicht 1651 – und von Francesca Caccini, die bereits 1618 gedruckt wurde, verdeutlicht die Entwicklungslinien virtuosen geistlichen Gesangs im Laufe der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts in Italien.

Lehrer und Schüler

Die englischen Sektion auf der zweiten Hälfte dieser CD erklingen vorrangig Kompositionen von Henry Purcell (1659-1695) und seines Lehrers John Blow (1649-1708), einen zusätzlichen zeitgeschichtlichen Mosaikstein stellt ein Werk von William Turner (1651-1740) dar, der als Musiker und Komponist an der St. Paul’s Cathedral und der Westminster Abbey in London zu Lebzeiten Anerkennung genoss.

Deklamation und Klangschönheit

Staffan Liljas Vortrag der Vokalwerke zeichnet neben dem außerordentlichen und bewusst eingesetzten Schönklang seiner Bassstimme auch die Subtilität seiner Gestaltung der keineswegs unbedeutenden Texte dieser Stücke aus. Dabei wird er durch das mit zwei Stimmen pro Partie besetzte vierstimmige Vokalensemble wie auch durch die Instrumentalisten bestens unterstützt. Die drei Instrumentalwerke dieser CD unterstreichen den Einfluss der Vokalmusik auf dieses melodisch reich ausgestattete Musikgenre, das zweifellos auch seinen Platz im Gottesdienst finden konnte.

Fazit: Jedem Liebhaber der Barockmusik des 17. Jahrhundert möge diese vorzügliche CD als weiterer Mosaikstein dienen, der den Glanz seiner Sammlug reicher strahlen lässt. Dazu trägt natürlich auch das differenzierte und lebendige Klangbild bei, das die Toningenieure dieser Einspielung beschert haben.

Detmar Huchting [28.04.2022]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Claudio Monteverdi
1Ab aeterno ordinata sum (Selva morale e spirituale) 00:06:47
Giovanni Picchi
2Toccata (The Fitzwilliam Virginal Book) 00:04:45
Claudio Monteverdi
3Laudate Dominum omnes gentes (Messa et salmi 1650) 00:02:37
Francesca Caccini
4Laudate Dominum (Primo libro 1618) 00:04:18
Domenico Gabrielli
5Ricercar 00:03:38
Isabella Leonarda
6Salve Regina (Motetti a voce sola e basso continuo 1684) 00:07:42
Girolamo Frescobaldi
7Canzona V a basso solo detta la Tromboncina (La Tromboncina, aus Il primo libro delle canzoni a una, due, tre e quattro vocia per sonare con ogni sorte di Stromenti (1628)) 00:03:13
Henry Purcell
8Sing unto God Z 52 (The Gostling Manuscript 1687) 00:05:19
John Blow
9Rise, mighty Monarch (Amphion Anglicus) 00:09:03
10O Lord thou art my God (The Gostling Manuscript 1688) 00:09:03
William Turner
11God Reigneth over the Heathen (Aus O Sing Praises, The Gostling Manuscript) 00:02:15
Henry Purcell
12The Lord is King Z 54 (The Gostling Manuscript 1688) 00:08:00

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

24.01.2021
»zur Besprechung«

The Flute Sonatas by Martinus Raehs
The Flute Sonatas by Martinus Ræhs

Das könnte Sie auch interessieren

07.07.2022
»zur Besprechung«

The Flute Sonatas by Martinus Ræhs Vol. 2
The Flute Sonatas by Martinus Ræhs Vol. 2

01.11.2021
»zur Besprechung«

Monteverdi and friends, Vespro da Camera
Monteverdi and friends, Vespro da Camera

24.01.2021
»zur Besprechung«

The Flute Sonatas by Martinus Raehs
The Flute Sonatas by Martinus Raehs

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige