Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Pure Bach

Johann Sebastian Bach Six Violin Sonatas

hänssler CLASSIC HC20082

2 CD • 1h 28min • [P] 2021

18.11.2021

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Auch wenn sie im Konzertleben inzwischen einen festen Platz haben, so stehen Johann Sebastian Bachs Sechs Sonaten für Violine und Klavier BWV 1014 – 1019 immer noch ein wenig hinter den berühmten Sonaten und Partiten für Violine solo zurück. Einer der Gründe ist mit Sicherheit, dass sich natürlich die Solowerke hervorragend als Zugaben eignen und auch sonst (in Auszügen) zum täglichen Training eines jeden professionellen Geigers gehören. Für die begleiteten Violinsonaten braucht es nicht nur einen guten Geiger, sondern zugleich auch einen guten Cembalisten oder Pianisten, da Bach die beiden Instrumente als fast gleichwertig angelegt hat, womit er seiner Zeit weit voraus war. Es gibt einige blinde Flecken in der Entstehungsgeschichte des Werkzyklus‘, doch es scheint klar zu sein, dass Bach die Sonaten mit einem speziellen, neumodischen Cembalo im Kopf schrieb und sie selber sehr schätzte. Musikgeschichtlich gesehen hat Bach mit ihnen eine ganze Wunderkammer geschaffen, die nicht nur das technische Können der Interpreten herausfordert, sondern auch eine Vielzahl an Stimmungen und musikalische Formen in sich birgt. Bach reizte hier immer wieder die Grenzen der klassischen Sonatenform aus und war wegweisend für spätere Generationen.

Herzensstücke Johann Sebastian Bachs

Vielleicht genau aus diesem Grund hat sich die Geigerin Rahel Rilling nun auf ihrer neuen Aufnahme Bachs begleitete Violinsonaten vorgenommen. Sie ist – wie man aufgrund des Namens und des Alters schon vermutet – die Tochter Helmuth Rillings, der seit Jahrzehnten ein ausgewiesener Bach-Spezialist ist. Dass sich die Tochter dann auch gerne „Pure Bach“ widmet, liegt vermutlich auch an der Kinderstube und ihren Erfahrungen, die sie auch in den Ensembles ihres Vaters machen durfte. Doch auch über die Arbeit in diversen Klangkörpern hinaus hat sie sich als Solistin, als Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe, Kammermusikerin und Festivalleiterin ihre Sporen in der Musikszene inzwischen redlich verdient. Und auch Pianist Johannes Roloff ist vielseitig tätig, unter anderem als Schöpfer von Theater- und Filmmusik. Angesichts des Hintergrunds Rillings macht auf den ersten Blick die Wahl eines Pianisten statt eines Cembalisten stutzig – eine historisch informierte Interpretation sähe doch eigentlich anders aus, oder nicht? Jedoch überzeugen Rilling und Roloff ab den ersten Tönen mit ihrer Interpretation auf modernen Instrumenten: Roloffs Spiel ist wunderbar getupft und sehr transparent. Auch Rahel Rilling geht sehr sparsam mit dem wenigen Vibrato um, das sie überhaupt verwendet. Hier wird „Pure Bach“ tatsächlich zum Programm: Die intensive Beschäftigung mit dem Werk sowie auch eine tiefe Verbundenheit werden hier hörbar. Die technischen Herausforderungen, die de facto hinter dem Werkzyklus stecken, meistern Rilling und Roloff mühelos und auch die verschiedenen Facetten der Stimmung bringen sie gut rüber. Während die schnellen Sätze große Energie verströmen, bringen die langsamen Sätze den Hörer zur Ruhe. Die CD von Rahel Rilling und Johannes Roloff hält, was sie verspricht, nämlich „Pure Bach“ und ist ein willkommener Anlass, sich diese wunderbare Werkgruppe Bachs noch einmal – oder mal wieder – zu Gemüte zu führen.

Verena Düren [18.11.2021]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Johann Sebastian Bach
1Sonate Nr. 1 h-Moll BWV 1014 für Violine und Klavier 00:12:07
5Sonate Nr. 2 A-Dur BWV 1015 für Violine und Klavier 00:12:48
9Sonate Nr. 3 E-Dur BWV 1016 für Violine und Klavier 00:16:35
CD/SACD 2
1Sonate Nr. 4 c-Moll BWV 1017 für Violine und Klavier 00:14:46
5Sonate Nr. 5 f-Moll BWV 1018 für Violine und Klavier 00:15:35
9Sonate Nr. 6 G-Dur BWV 1019 für Violine und Klavier 00:15:50

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

00.00.00
»zur Besprechung«

Das könnte Sie auch interessieren

30.07.2021
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, Sonatas for violin and harpsichord BWV 1014-1019
Johann Sebastian Bach, Sonatas for violin and harpsichord BWV 1014-1019

01.05.2021
»zur Besprechung«

Roger Willemsen, Landschaften
Roger Willemsen, Landschaften

28.03.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach - Metamorphose, NeoBarock / Ambitus
Johann Sebastian Bach - Metamorphose, NeoBarock / Ambitus

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige