Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Haydn25

Symphonies Nos.18, 2, 20, 17, 19

hänssler CLASSIC HC21035

1 CD • 68min • 2020

13.10.2021

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Haydn war nicht der Erfinder der Gattung Sinfonie, konstatiert Michael Walter in seiner Monografie über Haydns Sinfonien, wohl aber „der Erfinder dessen, was die Sinfonie im 18. Jahrhundert geworden ist, die von einer divertimentohaften, ephemeren Unterhaltungsmusik zu einer nach Größe und musikalischem Gewicht zentralen Gattung des Musiklebens avancierte“. Ihm beim Werden und Avancieren der Gattung Sinfonie dabei zuzuhören, ist immer ein musikalisches Vergnügen und ein veritabler Gewinn.

Vergnügen und Gewinn hat man auch beim Anhören dieser CD mit frühen Haydn-Sinfonien, die der Gesamtaufnahme aller Sinfonien, gespielt von den Heidelberger Sinfonikern, noch fehlen.

Großes Vergnügen schon beim Lesen

Großes Vergnügen hat man schon bei der Lektüre des Booklets: Da stellt Johannes Klumpp, seit kurzem Nachfolger von Thomas Fey am Pult der Heidelberger Sinfoniker, die gespielten Sonaten so herzerfrischend sympathisch, so wortgewandt und wortverliebt, so treffgenau in Beschreibung und Vergleich vor, dass man sofort nachhören will, ob das alles so zutrifft – oder dass man schon die Beschreibung fürs Hören nimmt. „1000-Volt-Musik“, „Groove“ und „schlitternde Triolen“ entdeckt er da in der Sinfonie Nr. 18, „kontrollierten Kontrollverlust“ im Kettenrondo der Sinfonie Nr. 2, „bohrende Düsternis“ in der Sinfonie Nr. 17 und „eine Canzonetta eines Liebenden unter dem Balkon der Geliebten“, einen das Hauptelement bildenden „Schluckauf“ und gar „Eselsschreie“ in der Sinfonie Nr. 20.

Hochbeschwingte und swingende Freude

Und so vergnüglich frisch, so sprudelnd und liebevoll genau, so funkelnd und strömend, so zärtlich und spritzig spielen die Musiker auch. Hochbeschwingte und fast swingende Freude herrscht da, Freude am glänzenden, höfischen Klang und auch am geglückten passgenauen Zusammenspiel – fast ist’s, als sähe man beim Hören das verständnisinnige Zulächeln der Musiker vor sich. Feine vibratolose Violin-Klanggespinste entstehen da, wenn Blechbläser dazukommen, fügen sie sich bei allem heiteren Geschmetter organisch ein. So wird jede dieser Sinfonien, die vermutlich alle in der Zeit komponiert wurden, als Haydn 1757 bis 1761 beim Grafen Morzin auf Schloss Dolní Lukavice nahe Pilsen angestellt war, zu einem blankgeschliffenen musikalischen Edelstein.

Aufgenommen wurden diese Sinfonien des „Komponisten der Sonne“ (so schwärmt wiederum Johannes Klumpp) im Palatin Wiesloch, einem modernen Konzertsaal. Aber dem Rezensenten ist dieser wiewohl sehr genau abbildende Saal etwas zu nüchtern für diese musikalischen Kleinodien: ein wenig höfischer Glanz wäre schöner gewesen.

Rainer W. Janka [13.10.2021]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Joseph Haydn
1Sinfonie Nr. 18 G-Dur Hob. I:18 00:13:05
4Sinfonie Nr. 2 C-Dur Hob. I:2 00:07:58
7Sinfonie Nr. 20 C-Dur Hob. I:20 00:16:07
11Sinfonie Nr. 17 F-Dur Hob. I:17 00:18:27
14Sinfonie Nr. 19 D-Dur Hob. I:19 00:11:52

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

17.09.2013
»zur Besprechung«

Joseph Haydn Complete Symphonies Vol. 20 / hänssler CLASSIC
Joseph Haydn Complete Symphonies Vol. 20

Das könnte Sie auch interessieren

29.10.2015
»zur Besprechung«

Bassoon Concertos, Françaix • Tomasi • Jolivet • Villa-Lobos / Ars Produktion
Bassoon Concertos, Françaix • Tomasi • Jolivet • Villa-Lobos / Ars Produktion

05.01.2015
»zur Besprechung«

Northern Lights / Ars Produktion
Northern Lights / Ars Produktion

18.09.2013
»zur Besprechung«

Bassoon Concertos / Ars Produktion
Bassoon Concertos / Ars Produktion

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige