Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Imaginary Landscapes

Stefan Hussong plays works by Lindberg, Mendoza, Smolka, Lee, Kim and Eagle

Thorofon CTH2664

1 CD • 71min • 2010, 2019, 2018

29.10.2020

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Zugegeben, leichte Kost ist diese CD nicht. Stefan Hussong hat sechs Werke zeitgenössischer Komponistinnen und Komponisten eingespielt, die das Akkordeon als zeitgenössisches Instrument vorstellen. Das ist nichts zum nebenbei hören, hochspannend ist es gleichwohl. Denn die Werke sind ebenso wie die musikalischen Ansätze der Komponisten so unterschiedlich wie reizvoll. Zusammen mit der Perkussionistin Rumi Ogawa und Yumiko Meguri, Klavier, gelingt es Hussong jedenfalls, die faszinierenden Möglichkeiten des Akkordeons für die zeitgenössische Musik vorzustellen. Etwa mit Metal Work von Magnus Lindberg. Hier verschmelzen die Instrumente je nach Lage, Registrierung und Spieltechnik mitunter. Das Akkordeon spielt mit perkussiven Elementen, das Schlagwerk mit melodischen. Oder Découpé von Elene Mendoza. Hier werden musikalische Versatzstücke neu aneinandergesetzt. Das Ergebnis ist ein buntes Kaleidoskop, das vermeintlich Bekanntes ständig in einem neuen Licht erscheinen lässt.

Faszinierende Klangwelten

Auch die anderen Werke von Martin Smolka, Hope Lee, Heera Kim und David Eagle loten die musikalischen Möglichkeiten des Akkordeons auf faszinierende Weise aus. Allen gemein ist eine kompositorische Stringenz, die sie deutlich über das musikalische Mittelmaß hinaus hervorhebt. Das nicht zuletzt an der exorbitanten Spieltechnik Hussongs, der sich den enormen technischen wie musikalischen Herausforderungen dieser Werke souverän stellt. So hält etwa Eagles mit Vierteltönen experimentierendes Werk Refracted Tones faszinierende Klangwelten und eröffnet neue Hörräume. Die „Imaginary Landscapes“ – so der Titel dieser CD – lassen jedenfalls viel Spielraum zur Interpretation, den Hussong weidlich ausnutzt. Die Auseinandersetzung mit dieser spannenden Musik lohnt allemal, zumal wenn sie so überragend wie hier dargeboten wird.

Guido Krawinkel [29.10.2020]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Magnus Lindberg
1Metal Work 00:11:24
Elena Mendoza
2Découpé für Akkordeon 00:11:52
Martin Smolka
3Lamento metodico für Akkordeon 00:14:19
Hope Lee
4Imaginary Garden V für Klavier und Akkordeon 00:15:26
Heera Kim
5The Art of Shading II für Akkordeon 00:06:43
David Eagle
6Refracted Tones 00:10:44

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

30.10.2020
»zur Besprechung«

Schubert, Works for Pianos Four Hands
Schubert, Works for Pianos Four Hands

28.10.2020
»zur Besprechung«

Johann Adolf Hasse, Enea in Caonia
Johann Adolf Hasse, Enea in Caonia

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige