Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Cantar Sola

Aqvel Trovar

Cantar Sola

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 19.11.19

Klassik Heute
Empfehlung

fono ruz CDF-2835

1 CD • 48min • 2019

Zwei vorausgegangene vorzügliche Einspielungen mit Musik des späten Mittelalters und der Renaissance ließen die Erwartungen in die neueste CD der Gruppe Aquel Trovar in die Höhe schnellen. Dazu weckt das Projekt Cantar sola des Ensembles Interesse, widmet es sich doch dem Sologesang für Frauenstimme aus Zeiten, als von Gleichberechtigung unter den Geschlechtern definitiv noch nicht die Rede sein konnte.

Die Musik von Cantar sola entstammt der Handschrift Cancionero de Palacio, die in Madrid aufbewahrt wird und seit den 1470er Jahren bis in die ersten Jahre nach 1500 entstanden ist: Damit ist sie eng mit dem Aufstieg Spaniens zur Weltmacht unter der Herrschaft von Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragón, den so genannten Katholischen Königen, verbunden.

Das Cancionero de Palacio umfasst Musik der vorzüglichsten spanischen Komponisten, die zeitgenössische europäische Einflüsse ebenso spiegelt wie auch solche aus der muslimischen geprägten Kulturgeschichte des Landes. Daraus entsteht ein überaus farbiges Porträt spanischer Musik, wie man sie lebendiger und faszinierender kaum gestalten könnte. Die Instrumentalisten musizieren vorzüglich, und die Vokalsolistin Delia Agúndez liefert mit ihrer wunderbaren Stimme das perfekte Sahnehäubchen auf diesem hervorragenden Porträt spanischer Renaissance-Musik.

Detmar Huchting [19.11.2019]

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Aqvel Trovar Ensemble
 
CDF-2835;9788412069839

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing