Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Felix Mendelssohn Barholdy

String Quartets op. 12 & op. 81

Felix Mendelssohn Barholdy

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 26.07.18

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

cpo 777 931-2

1 CD • 71min • 2013, 2016

Beseelt, innig, spannungsvoll: lauscht man den ersten Takten des Streichquartetts op. 12 von Felix Mendelssohn Bartholdy wie sie vom Minguet Quartett gespielt werden, so muss man unweigerlich an Ludwig van Beethovens viel strapaziertes Zitat denken, dass ein Streichquartett einer Unterhaltung von vier vernünftigen Leuten gleiche. Ein Klischee mithin, und ein ziemlich abgegriffenes noch dazu, doch hier trifft es einmal ohne Abstriche zu. Wenn sich dann die aufgebaute Spannung der Anfangstakte in einem sanglichen und mit viel Brio gespielten Allegro-Satz entlädt, ahnt man schnell, dass diese Aufnahme nicht nur vernünftig klingt, sondern bei aller zuweilen etwas zur Schau getragenen Brillanz auch bis zum letzten Takt spannend bleibt.

Das Minguet Quartett spielt nicht nur das Streichquartett op. 12 stets am Puls dieser noch klassischen Vorbildern verhafteten, aber durch und durch einen romantischen Geist atmenden Musik. Auch das frühe, von Mendelssohn Bartholdy nie offiziell zu seinem Werkkanon gezählte Es-Dur Streichquartett mit seinem jugendlichen Überschwang, das ungeheuer vital, frisch und energiegeladen erscheint, wird von den vier Musikern auf den Punkt zelebriert. Dem Zufall überlassen wird da nichts und dennoch wirkt die Interpretation alles andere als abgezirkelt oder unterkühlt. Im Gegenteil, die vier Musiker gehen so glutvoll ans Werk, dass das akustische Ergebnis unmittelbar für sich einnimmt.

Ebenfalls auf dieser CD zu hören sind vier Einzelsätze, die Mendelssohn Bartholdy unter einer Opus-Nummer gruppiert hat, die aber kein genuines Streichquartett darstellen. Auch diese Solitäre werden vom Minguet Quartett mit einer Spielkultur gespielt, die nahezu makellos ist, zuweilen leicht überzogen wirkt, die Musik jedoch immer wunderbar stimmig auf den Punkt bringt, gerade im Hinblick auf solch essentielle Parameter wie Phrasierung und Dynamik.

Guido Krawinkel [26.07.2018]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Mendelssohn Bartholdy Streichquartett Nr. 1 Es-Dur op. 12 00:23:40
5 Andante E-Dur op. 81 Nr. 1 für Streichquartett 00:06:21
6 Scherzo a-Moll op. 81 Nr. 2 für Streichquartett 00:03:27
7 Capriccio e-Moll op. 81 Nr. 3 für Streichquartett 00:05:43
8 Fuge Es-Dur op. 81 Nr. 4 für Streichquartett 00:05:32
9 Streichquartett Es-Dur 00:26:39

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Minguet Quartett Streichquartett
 
777 931-2;0761203793129

Bestellen bei jpc

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019