Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Mahler

Wunderhorn-Lieder

MPHIL recordings MPHIL0007

1 CD • 60min • 2011

11.04.2018

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Lange Zeit hatte Christian Thielemann - mit ein paar wenigen Ausnahmen - um Gustav Mahler einen großen Bogen gemacht. Erst in seiner Zeit als Chef der Münchner Philharmoniker begann er ihn für sich zu entdecken. Anläßlich der Aufführung der 8. Symphonie (2010) sprach er in einem Interview von einer „Entdeckungsreise in die unbekannte Tierwelt im Amazonas-Delta“. Im darauf folgenden Jahr präsentierte er ein weiteres Mahler-Programm mit einer Auswahl von acht Wunderhorn-Liedern und dem Adagio aus der unvollendeten 10. Symphonie. Dieses denkwürdige Konzert haben die Münchner Philharmoniker jetzt auf ihrem eigenen Label veröffentlicht. Der Mitschnitt gehört ohne Zweifel zu den besten Aufnahmen des Dirigenten, der sich schon lange aus dem Korsett des Spezialisten für Wagner und Strauss zu befreien versucht.

In seiner Interpretation werden Mahlers emotionaler Überschwang, seine depressiven Momente abgemildert, triumphiert vor allem im Adagio der üppige Schönklang. Was für ein fabelhaftes, in allen Instrumentengruppen gleichermaßen hervorragendes Ensemble die Münchner Philharmoniker sind, wird hier eindrucksvoll bestätigt. Zweifellos kommen die Erfahrungen des Strauss-Dirigenten vor allem in den Farbenspielen auch Thielemanns Mahler-Deutung zugute. Doch der Dirigent verliert sich nicht im Klangrausch, setzt vor allem in den Wunderhorn-Liedern auf Expressivität und Transparenz.

In dem Heldenbariton Michael Volle steht ein Mahler-Interpret der Sonderklasse zur Verfügung, dessen Stimme sich zwar mühelos über das große Orchester erhebt, der sich aber keineswegs in äußerlicher Theatralik erschöpft, sondern sich tief in Text und Musik eingräbt und damit die existentielle Dringlichkeit der Lieder erfasst, vor allem in den letzten drei Titeln. Den heiteren Ton des Rheinlegendchen und Wer hat dies Liedlein erdacht trifft er aber genauso sicher, da die Stimme über die Jahre sehr flexibel geblieben ist.

Ekkehard Pluta [11.04.2018]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Gustav Mahler
1Der Schildwache Nachtlied (1892 - aus: Des Knaben Wunderhorn) 00:05:54
2Wer hat dies Liedlein erdacht (aus: Des Knaben Wunderhorn) 00:02:12
3Rheinlegendchen (aus: Des Knaben Wunderhorn) 00:03:20
4Wo die schönen Trompeten blasen (aus: ) 00:06:35
5Lied des Verfolgten im Turm (aus: Des Knaben Wunderhorn) 00:03:56
6Das irdische Leben (1892/1893 - aus: Des Knaben Wunderhorn) 00:02:36
7Der Tambourg'sell (aus: Des Knaben Wunderhorn) 00:05:25
8Urlicht (aus: Des Knaben Wunderhorn) 00:04:58
9Adagio aus der Sinfonie Nr. 10 Fis-Dur (Blumine) 00:25:02

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

28.11.2018
»zur Besprechung«

Brahms - Dvořák / Tudor
"Brahms - Dvořák / Tudor"

30.05.2017
»zur Besprechung«

Siegmund von Hausegger, Dionysische Phantasie • Aufklänge • Wieland der Schmied / cpo
"Siegmund von Hausegger, Dionysische Phantasie • Aufklänge • Wieland der Schmied / cpo"

Das könnte Sie auch interessieren

25.07.2019
»zur Besprechung«

Wagner, Lohengrin / DG
"Wagner, Lohengrin / DG"

18.01.2019
»zur Besprechung«

A Simple Song, Anne Sofie von Otter / BIS
"A Simple Song, Anne Sofie von Otter / BIS"

09.12.2017
»zur Besprechung«

Martina Landl, Lieder und Arien / Studio Weinberg
"Martina Landl, Lieder und Arien / Studio Weinberg"

16.11.2015
»zur Besprechung«

 / Ondine
" / Ondine"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige