Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Stravinsky

Music for Violin | Vol. 1

Stravinsky

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 25.07.17

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 2245

1 CD • 61min • 2016

Igor Stravinsky (1882-1971) hat nie ein Streichinstrument gelernt, infolgedessen war sein Interesse an Streicherkammermusik, insbesondere für Violine, wenig entwickelt. Das änderte sich erst, als er die Violinvirtuosen Paweł Kochański und Samuel Dushkin kennenlernte, die sich dann Stücke von ihm erbaten. Dennoch ist das Duo concertant die einzige Originalkomposition für Violine in seinem Œuvre, alles andere sind Arrangements und Bearbeitungen vorhandener Werke oder Sätze aus Werken. Da Stravinsky ein geschickter Arrangeur war und viele seiner Werke für andere Besetzungen um- oder bearbeitete, lassen sich ein oder gar zwei CDs leicht füllen, auch wenn so schnell der Eindruck von lauter Zugaben entsteht.

Ilya Gringolts und Peter Laul versuchen dem entgegenzuwirken, indem sie diese Werke deutlich auf Kontrast und Überraschung anlegen, Akzente überbetonen und auch die Dynamik gelegentlich weit ausfahren. So entdeckt man viele bekannte Stücke in neuer Beleuchtung. Dabei geschieht jedoch häufig fast zu viel des Guten, die Wiedergabe wirkt leicht manieriert, und die Tempogestaltung etwa des berühmten „Danse russe“ aus Petruschka oder der „Tarantella“ aus Pulcinella ist maßlos überzogen, die Artikulation der „Tarantella“ verschwindet hinter einem rasenden Gewusel. Dabei bürgt Ilya Gringolts für makellose Technik, und auch Klavierbegleiter Peter Laul gefällt durchaus durch eine ausgefeilte Anschlagskultur. Stravinskys „Als ob“- und „Neo“-Kompositionen sollten jedoch nicht einer natürlichen Diktion entbehren. Neoklassizismus und Manierismus müssen nicht in eins zusammenfallen.

Dr. Hartmut Lück [25.07.2017]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 I. Strawinsky Pastorale op. 5 (1922 - Bearb. für Violine und Klavier) 00:02:47
2 L' Oiseau de feu (Prélude et Ronde des princess) 00:05:06
3 L' Oiseau de feu (Berceuse) 00:02:47
4 L' Oiseau de feu (Scherzo) 00:02:31
5 Mavra (Chanson russe) 00:03:30
6 Petruschka (Danse russe) 00:02:33
7 Pulcinella-Suite 00:15:19
12 Duo concertant für Violine und Klavier (1931/1932) 00:15:25
17 Le Rossignol (Airs du rossignol) 00:05:08
18 Le Rossignol (Marche chinoise) 00:03:07
19 C.-J. Rouget La Marseillaise (Allons enfants de la patrie; arr.: Strawinsky) 00:01:03

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Ilya Gringolts Violine
Peter Laul Klavier
 
2245;7318599922454

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc