Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

L' Amour Français

Französische Trompetenmusik

L’ Amour Français

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 23.06.17

Ars Produktion ARS 38 541

1 CD • 69min • 2008

Die Trompete galt einst wegen ihres weit tragenden Klangs als Signalinstrument. Dieser Konnotation wird Reinhold Friedrich in seinem Spiel ohne weiteres gerecht! Sein Ton ist hell, strahlend und durchdringend. Was er damit anstellt hochvirtuos und tief einfühlsam. Speziell ist die Rolle, die Reinhold Friedrich mit seinem Spiel auf der neuen CD „L'amour français“ einnimmt: Da ist die Trompete nicht länger solistisch herausgehobener Fixstern, sondern wird zum sensiblen kammermusikalischen Dialogpartner, dem die Augenhöhe mit seiner Partnerin am Flügel, der Pianistin Eriko Takezawa, ein Anliegen ist.

Nach Frankreich geht die Reise – und zwar mitten hinein in ein Repertoire aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, das heute teilweise vergessen scheint. Man kennt natürlich die großen „Neoklassizisten“ wie Jean Françaix oder Francis Poulenc. Viel weniger ist - wenn überhaupt - die Rede von Maurice Emmanuel, Maurice le Boucher, Charles Koechlin oder Florent Schmitt. Reinhold Friedrich investierte viel Zeit in Recherche, um Komponisten entdeckbar zu machen, die zum Teil nicht mal im großen MGG-Gesamtlexikon aufgeführt sind.

Mindestens genauso viel Leidenschaft und Energie verwenden Reinhold Friedrich und Eriko Takezana in die spielerische Reanimation des Materials. Was für eine Bandbreite beherrscht dieses Duo! Ein Scherzo Appassionato von Maurice le Boucher beginnt sehr getragen, bevor Trompete und Klavier konzertant drauflos stürmen. Mit großer Zartheit streicheln die betont gesanglichen Trompetenparts in einer Sonate von Maurice le Boucher die Seele. Aber es wird auf dieser liebevollen Frankreichreise auch ein offenes Ohr für viele Volksmusiken aus den Regionen des Landes gepflegt – etwa wenn Charles Koechlin alte überlieferte bretonische Volkslieder zum Zyklus Chants de Kervéléan vereint. Reinhold Friedrichs Trompetenspiel entfaltet hier regelrecht choralartige Qualitäten, so dass man die Trompete als echte Singstimme wahrnimmt. Aber die beiden können auch ganz anders, nämlich im flammendem Duell atemlos vorwärts stürmen. Raffiniert kontrastieren akrobatische Trompetenläufe mit dezidiert impressionistischer Klangmalerei in einer Suite des Florent Schmitt. Ähnlich überraschend wirkt, wie in einem Stück von Raymond Gallois-Montbrun eine barocke Tanzform mit moderner Harmonik gefüllt wird, so dass etwas ganz neues ersteht.

Eriko Takezawa und Reinhzold Friedrich interpretieren auch ein Stück von Makoto Shinohara auf dieser CD: In drei Konzertstücken zeigen sie einmal mehr ihren spielerischen Wagemut, wenn perkussive Impulse und atmosphärisch dichte Stimmungsbilder kein Widerspruch mehr sind.

Diese Qualitäten haben auf der vorliegenden CD nicht die Spur von Selbstzweck, sondern werden voll und ganz in den Dienst einer ambitionierten Sache gestellt. Geht es doch darum, hier einen reichen Schatz bis dahin ungeahnter Repertoire-Entdeckungen zu heben!

Stefan Pieper [23.06.2017]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Emmanuel Sonate für Flöte, Klarinette und Klavier 00:06:00
5 M. Le Boucher Scherzo Appassionato 00:08:01
6 Ch. Koechlin Les chants de Kervéléan op. 197 00:12:05
12 F. Schmitt Suite op. 133 für Trompete und Klavier 00:10:52
15 J. Françaix Sonatine für Trompete und Klavier 00:06:34
18 J. Ibert Impromptu für Trompete und Klavier 00:01:55
19 H. Martelli Concertino pour Cornet en si-b et Piano op. 99 00:06:43
20 R. Gallois-Montbrun Sarabande et Finale 00:06:22
21 M. Mihalovici Scherzo-Valse 00:02:57
22 M. Shinohara Trois pièces concertantes 00:05:37

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Reinhold Friedrich Trompete
Eriko Takezawa Klavier
 
ARS 38 541;4260052385418

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc