Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Cello Abbey

Walton Boyle Elgar

Cello Abbey

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 07.06.17

Ars Produktion ARS 38 221

1 CD/SACD stereo/surround • 63min • 2016

Bei einer Zusammenstellung englischer Cellokonzerte darf das unverwüstliche Konzert von Edward Elgar natürlich nicht fehlen. Nadège Rochat, Frankoschweizerin aus Genf, ergänzte es durch das Cellokonzert des Landsmannes William Walton sowie als Ersteinspielung durch eine Elegie der irischen Komponistin Ina Boyle (1889-1967).

Die Künstlerin entfaltet einen betont melodiösen, kraftvollen, manchmal schwärmerischen Ton, ohne sich dabei aber allzusehr in den Vordergrund zu drängen; die sehr differenziert agierende Staatskapelle Weimar kommt mit ihren bekannten Meriten gut zur Geltung. Nadège Rochat scheut aber auch nicht die virtuose Attacke, wie der schnelle Mittelsatz des Walton-Konzerts oder der „Allegro molto“-Abschnitt des Elgar-Konzerts beweisen. Die einnehmenden Charakteristika des Werkes von Elgar erklingen farbig und ausdrucksstark, eine Empfehlung für die junge Solistin. Die spätromantische Elegie von Ina Boyle mag vielleicht nicht sehr originell sein, ist aber eine nicht unwillkommene Bereicherung des Repertoires.

Dr. Hartmut Lück [07.06.2017]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W. Walton Violoncellokonzert op. 68 00:27:20
4 I. Boyle Elegie für Violoncello und Orchester 00:07:24
5 E. Elgar Violoncellokonzert e-Moll op. 85 00:27:35

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Nadège Rochat Violoncello
Staatskapelle Weimar Orchester
Paul Meyer Dirigent
 
ARS 38 221;4260052382219

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc