Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Svjatoslav Richter Konzert 1993

Saint-Saëns • Gershwin

Svjatoslav Richter Konzert 1993

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 06.10.10

SWRmusic SWR19407CD

1 CD • 67min • 1993

Es sei, erfahren wir aus dem Einführungstext, die Idee des damals bereits 78-jährigen Svjatoslav Richter selbst gewesen, bei den Schwetzinger Festspielen 1993 mit George Gershwins Concerto in F aufzuwarten. Unbeantwortet bleibt jedoch die Frage, wer denn damals um alles in der Welt „demütig wispernd, mit verhaltnem Odem" sein Einverständnis gegeben habe zu dieser unvorstellbaren Vorstellung: Es hätte doch klar sein müssen, dass der ewig schürfende, in immer tiefere Tiefen vordringende Pianist aus Rußland sich nicht würde davon abhalten lassen, auch in dieser Partitur nach den letzten Dingen zu forschen und dabei dasselbe zu erleben wie die bekannte Politikerschar, die sich mit ihren aktuellen Problemen auf dünnstem Eise wähnte und der dann endlich der Durchbruch gelang ...

Tatsächlich wird wohl nur ein blindgläubiger Parteigänger Richters Gershwin-„Auffassung" etwas abgewinnen können. Wem allerdings mehr an dem Werk und/oder dem Komponisten gelegen ist, sollte den Bereich weiträumig umfahren: Jede Synkope wird rund gelutscht wie ein Schweizer Kräuterzucker, jeder Swing auf seine tieferen Bedeutungen abgeklopft; keine noch so unmögliche Verzögerung wird ausgelassen - und endlich wird das Ganze zu einer verschleppten Erkältung, deren finale Tonrepetitionen sich beinahe zu einer tönenden Migräne verdichten. Ich kam mir beim Anhören jedenfalls vor wie ein gefesselter Prometheus, hätte gern Feuer gespuckt, wäre am liebsten losgestürmt, um die Vollstrecker dieses Werkes, das ich seit Jahrzehnten in mein Herz geschlossen habe, ordentlich durchzuwalken - habe mich dann aber, bevor mir's prometheisch auf die Leber schlug, meines Antidots besonnen und mir Oscar Levant in seiner New Yorker Aufnahme von 1942 eingegeben.

Weniger kolossal sind die Diskrepanzen zwischen Richter und dem Rest der Welt im „ägyptischen" fünften Klavierkonzert von Camille Saint-Saëns. Der meditativ-improvisatorische Grundton der exotischen Ranken verträgt die Eindringlichkeiten des Solisten, die agogischen Abweichungen sind interpretatorisch zwar nicht nötig, insgesamt aber durchaus vertretbar - und der Gesamtklang der Darbietung ist für einen Mitschnitt einwandfrei.

Rasmus van Rijn [06.10.2010]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Saint-Saëns Klavierkonzert Nr. 5 F-Dur op. 103 (Ägyptisches)
4 G. Gershwin Konzert F-Dur für Klavier und Orchester

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Svjatoslav Richter Klavier
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Orchester
Christoph Eschenbach Dirigent
 
SWR19407CD;0747313940783

Bezug über Direktlink

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc