Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Nikolai Rimsky-Korsakov

Romances

cpo 777 783-2

1 CD • 69min • 2010

28.03.2017

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Von den Komponisten des sogenannten „Mächtigen Häufleins“ war Nikolaj Rimsky-Korsakov der konservativste und professionellste. Er begann wie die anderen als Dilettant, arbeitete sich aber zielstrebig zur Meisterschaft empor, so dass er später die Werke der Freunde überarbeiten konnte, was ihm vonseiten der Nachwelt nicht nur Lob eingebracht hat.

Seine Opern, auf westlichen Bühnen lange ignoriert, sind hier in den letzten 25 Jahren auf CD und DVD neu entdeckt worden; seine Lieder, die er der Gattung der „Romanzen“ zuordnet, können auch als Vorstudien oder Ableger der Opern begriffen werden. Stilistisch stehen sie näher bei Tschaikowsky als bei Mussorgsky und Verwandtschaften mit den italienischen Romanzen Francesco Paolo Tostis sind auch nicht von der Hand zu weisen. Die erste schrieb er mit 21 Jahren auf Heinrich Heines Gedicht „Lehn Deine Wang’ an meine Wang’“, später fand er seine Vorlagen in der russischen Dichtung, bei Alexander Puschkin, Michail Lermontow und vor allem Alexej K. Tolstoj, einem Cousin Lew Tolstojs, der vor allem durch seine historischen Romane bekannt wurde. In den Texten überwiegt ein elegischer Tonfall, Einsamkeit und Liebesschmerz geben die Themen vor und die Spiegelungen der Seele in der Natur. Rimsky-Korsakov setzt die lyrischen Vorlagen mit handwerklicher Sicherheit und nicht ohne harmonische und melodische Inspiration um.

Marina Prudenskaya und Cord Garben werden diesen Liedern in dem bereits vor sieben Jahren beim SWR aufgezeichneten Recital in ganz unprätentiöser Weise gerecht. Die russische Mezzosopranistin hat unterdessen eine beachtliche internationale Karriere gemacht, die sie nach ihren Anfängen im Belcanto-Fach zu den Fachpartien Verdis und Wagners geführt hat. Ihre warme, geschmeidige Stimme spricht in allen Lagen gleichermaßen an, die Registerwechsel sind bruchlos, das auskomponierte Gefühl tendiert in ihrem Vortrag nie zur Larmoyanz. Im letzten Lied Solovej (Die Nachtigall) schwingt sie sich souverän in Sopranhöhen auf. Cord Garben assistiert ihr am Klavier locker und beschwingt. Die Reihenfolge der 30 Titel orientiert sich nicht an den Opuszahlen, sondern ist nach thematischen Schwerpunkten ausgerichtet. So stehen frühe Arbeiten oft neben späteren, ohne dass sich deutliche stilistische Brüche bemerkbar machen.

Das informative Booklet enthält die Liedtexte auf russisch, deutsch und englisch, dazu einen sehr ausführlichen Essay von Eckhardt van den Hoogen, der Leben und Werk des Komponisten mit vielen Selbstzeugnissen erhellt und auch auf sein Liedschaffen gezielt eingeht.

Ekkehard Pluta [28.03.2017]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Nikolai Rimsky-Korssakoff
1Kogda volnujetsa zehtejushchaja niva op. 40 Nr. 1 00:03:35
2Angel op. 40 Nr. 2 00:03:59
3O chjom v tishi nochej op. 40 Nr. 3 (Elegia) 00:02:01
4Gornimi tikho letela dusha nebesami op. 27 Nr. 1 00:02:47
5O, jesli b ty mogla op. 39 Nr. 1 00:01:45
6Zapad gasnet v dali bledno-rozovoj op. 39 Nr. 2 00:02:37
7Na nivy zhjoltyje niskhodit tishina op. 39 Nr. 3 00:01:49
8Usni, pechal'nyj drug op. 39 Nr. 4 00:03:22
9Drobitsja, i pleshchet i bryzzhet volna op. 46 Nr. 1 00:01:24
10Ne penitsja more, ne pleshchet volna op. 46 Nr. 2 00:01:46
11Vzdymajutsja volny op. 46 Nr. 5 00:02:30
12Zvonche zhavoronka pen'je op. 43 Nr. 1 00:01:21
13Ne veter veja s vysoty op. 43 Nr. 2 00:01:47
14Serenada op. 4 Nr. 4 00:02:07
15Shjoot, robkoje dykhan'je op. 42 Nr. 1 00:01:09
16Ja prishjol k tebe s privetom op. 42 Nr. 2 00:01:52
17Jevrejskaja pesnaja op. 7 Nr. 2 00:02:32
18Svitezjanka op. 7 Nr. 3 00:03:17
19Moja balovnica op. 42 Nr. 4 00:01:35
20Juzhnaja noch' op. 3 Nr. 2 00:01:59
21Shchekoju k shcheke ty mojej prilohhis' op. 2 Nr. 1 00:00:59
22Iz sljoz mojikh mnogo, maljutka op. 2 Nr. 4 00:01:08
23Noch' op. 8 Nr. 2 00:03:08
24Na kholmakh Gruziji op. 3 Nr. 2 00:02:12
25Redejet oblakov letuchaja grjada op. 42 Nr. 3 00:03:30
26Ne poj, krasavica, pri mne op. 51 Nr. 2 00:02:41
27Cvetok zasokhshij, bezukhannyi op. 51 Nr. 3 00:02:30
28Krasavica op. 51 Nr. 4 00:02:51
29Probuzhden'je op. 55 Nr. 1 00:01:34
30Solovej op. 2 Nr. 2 00:03:07

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

27.03.2017
»zur Besprechung«

Op.2, Hartmann • Mendelssohn • Respighi • Schubert / RCA
"Op.2, Hartmann • Mendelssohn • Respighi • Schubert / RCA"

29.03.2017
»zur Besprechung«

Tetzlaff Quartett, Schubert • Haydn / Ondine
"Tetzlaff Quartett, Schubert • Haydn / Ondine"

Das könnte Sie auch interessieren

06.09.2018
»zur Besprechung«

Siegmund von Hausegger, Lieder / cpo
"Siegmund von Hausegger, Lieder / cpo"

30.07.2012
»zur Besprechung«

Dora Pejacevic, Lieder / cpo
"Dora Pejacevic, Lieder / cpo"

10.09.2010
»zur Besprechung«

Robert Schumann, Sammlung von Musik-Stücken alter und neuer Zeit / cpo
"Robert Schumann, Sammlung von Musik-Stücken alter und neuer Zeit / cpo"

21.01.2009
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige