Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Haydn

"Sun" Quartets Op. 20 Nos 1-3

Haydn

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 07.09.16

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 2158

1 CD/SACD stereo/surround • 75min • 2015

Auch wenn die sechs sogenannten Sonnen-Quartette op. 20 als Geburtsstunde des Streichquartetts oder als erster Höhepunkt dieser Gattung gelten, so entspricht doch nichts in ihnen den Konventionen der Zeit; überraschender, vielgestaltiger und gegensätzlicher könnte ein Zyklus kaum sein. Die hier unentwegt spürbare Experimentierlust Haydns ist einfach eine wahre Freude und macht diese Werke zu einer spannenden Entdeckungsreise durch gelehrte und gewitzte, elegante und ziemlich schroffe, volkstümliche und höfische, tänzerische und opernhafte Welten; hier durchdringen sich Konventionelles und Innovatives, nichts folgt festgelegten Formen und Mustern. Tom Service, der Autor des CD-Booklets, nennt es ein Spiel mit den „Erwartungen der Hörer – mal werden sie irritiert, mal bestätigt, mal wird ihnen der Boden unter den Füßen weggezogen“. Und dann kommt der Satz, bei dem Jedem die Ohren klingeln sollten, nämlich dass es bei den Sonnen-Quartetten op. 20 in erster Linie darauf ankommt, in sie „hineinzutauchen und jede Antenne des musikalischen Bewusstseins auf die momentweise Entfaltung dieser Musik auszurichten“. Ich kann den gesamten Begleittext übrigens nur empfehlen; schon allein er vermag jedem die Ohren zu öffnen, dem Laien oder Haydn-Experten, dem ausübenden Musiker oder dem noch so beschlagenen Musikwissenschaftler.

Nicht nur analytisch an diese Quartette herangehen, sondern eintauchen. Wie das geht? Das junge, multinationale Chiaroscuro-Quartet macht es in den Quartetten op. 20 Nr. 1-3 auf bezwingende Weise vor: mit einem gleichsam unbekümmert wie nachdenklich wirkenden und einem nicht allein tiefschürfenden, sondern tiefenscharfen Spiel von erstaunlicher Ausdruckskraft und klanglicher Räumlichkeit. Dass die russische Primaria Alina Ibragimova (Violine), der Spanier Pablo Hernán Benedí (Violine), die Schwedin Emilie Hörnlund (Viola) und die Französin Claire Thirion (Violoncello) auf Darmsaiten und die Erkenntnisse der historisch informierten Aufführungspraxis nutend, aber ohne den erhobenen Zeigefinger mancher Historismus-Vertreter musizieren, mag gerade unter dem klanglichen Aspekt von besonderem Interesse sein, spielt für mich aber eine untergeordnete Rolle. Wünschenswert wäre zwar eine etwas akzentuiertere und rhythmisch pontiertere Lesart (etwa in den Menuetten) und ein wenig mehr Biss in den Finalsätzen. Aber ihr kontrastreiches und mit einer elektrisierenden Dynamik einhergehendes Hell-Dunkel-Spiel macht nicht nur dem Ensemble-Namen alle Ehre, es zwingt durchweg zum konzentrierten Zuhören.

Um auf das „Hineintauchen“ aus der Textbeilage zurückzukommen: Was die Vier in einem hellhörigen und gleichberechtigten Sich-Unterhalten präsentieren, ist mehr als nur eine sensible und von Manierismen freien Haydn-Lesart. Sie fühlen und erfühlen gemeinsam nicht nur die Satzcharaktere, sondern in jedem Moment die Entwicklungen innerhalb dieser drei Quartette und bilden somit die von Haydn in sie hineinkomponierten Spannungen auf ideale Weise ab. Ich halte diese Produktkion für eine Bereicherung der Haydn-Diskographie und das so erfrischend aufspielende Chiaroscuro Quartet für eine Bereicherung der Quartett-Szene.

Christof Jetzschke [07.09.2016]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Haydn Streichquartett Es-Dur op. 20 Nr. 1 Hob. III:31 00:23:20
5 Streichquartett C-Dur op. 20 Nr. 2 Hob. III:32 00:22:22
9 Streichquartett g-Moll op. 20 Nr. 3 Hob. III:33 00:27:52

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Chiaroscuro Quartet Streichquartett
Chiaroscuro Quartet Streichquartett
 
2158;7318599921587

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc