Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Debussy

Marita Viitasalo

Debussy

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 15.12.15

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

Ondine ODE 1269-2

1 CD • 61min • 2015

Ich darf vorausschicken: im Fall der Debussy-Préludes rangieren für mich nach wie vor die drei äußerst unterschiedlichen Version mit Benedetti Michelangeli, Friedrich Gulda und Zoltán Kocis an erster Stelle – knapp gefolgt (wenn man mir eine solch sportliche Reihenfolge erlaubt) von den älteren Einspielungen mit Walter Gieseking, wobei natürlich eine entscheidende Rolle spielt, dass ich Gieseking nicht mehr im Konzertsaal, also musikalisch leibhaft erlebt habe. Unter diese prägenden Erscheinung der Debussy-Interpretation gesellt sich, nein: wagt sich die finnische Pianistin Marit Viitasalo, von der im Begleitheft der etwas körnig, also klanglich wenig einschmeichelnd aufgenommen Debussy-Aufnahmen verraten wird, das sie eine der am häufigsten konzertierenden finnischen Pianisten ist – die Herren also eingeschlossen. Ich habe sie live konzertierend noch nicht erlebt, es bleibt mir also festzustellen, dass ihr Debussy-Beginnen von ordentlicher Rücksicht auf alle vorgegebenen Themen und die damit in Zusammenhang stehenden technischen Aufgabenstellungen gekennzeichnet ist. Aber der msuikalische, der gleichsam studio-konzertante Vortrag profitiert davon nur, wenn man – wie schon angedeutet – die klanglich wie vom Anschlag her feinnervigen, in jeder Phase persönlich pointierten Einspielungen nicht in Erinnerung hat.

Mit gutem rezensentischem Gewissen vermag man noch am ehesten ihrem Gespür für die vier Sätze der Suite bergamasque folgen, deren tänzerischen und mondandächtigen Wechselfällen Marita Viitasalo atmosphärisch und von den Bewegungen her ein klare, im Leisen wie im Geschwinden resolute Wirklichkeit sichert.

Vergleicheinspielungen: Debussy: Prélludes Band 2: Gieseking (EMI TOCE-6147-50), Gulda (MPS LP 52001), Werner Haas (Philips LP 6770 036), Arrau (1979 Philips 432 670-2 auch Philips 432 304-2), Ueno (WAKA-4170), Korstick (Hänssler 93.300), Marcelle Meyer (15.-15.2.1956 EMI CZS 7 67405), Ciccolini (EMI CDC 7 54449 -2/III – auch Box CD 18181), Crossley (Sony SK 53111), Zimerman (DG 435 773-2), Mauser (MDG G 1199), Rév (Hyperion CDS 4461/3), Benedetti Michelangelo (DG Box 427 391-2), Woodward (Celestial Harmonies 13324-2), Richter (Turnabout LP TV-S 34360), Hamelin (Hyperion CDA 67920),

Varsi (Genuin 15353), Dalberto (Aparte AP 111) Kocsis (Philips 456 568-2)

Peter Cossé [15.12.2015]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Debussy Brouillards (aus: Préludes (Livre II)) 00:03:22
2 Feuilles mortes (aus: Préludes (Livre II)) 00:03:04
3 La puerta del vino (aus Préludes Livre II) 00:03:38
4 Les fées sont d'exquises danseuses (aus Préludes Livre II) 00:03:35
5 Bruyères (aus Préludes Livre II) 00:02:47
6 General Lavine – excentric (aus Préludes Livre II) 00:02:52
7 La terrasse des audiences du clair de lune (aus Préludes Livre II) 00:04:54
8 Ondine (aus: Préludes (Livre II)) 00:03:37
9 Hommage à S. Pickwick Esq. P.P.M.P.C. (aus Préludes Livre II) 00:02:46
10 Canope (aus Préludes Livre II) 00:03:31
11 Les tierces alternées (aus Préludes Livre II) 00:03:05
12 Feux d'artifice (aus: Préludes (Livre II)) 00:04:46
13 Suite bergamasque L 82 00:18:59

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Marita Viitasalo Klavier
 
ODE 1269-2;0761195126929

Bestellen bei jpc

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc