Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J. Sibelius

Ondine 1 CD/SACD stereo ODE 1262-5

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 09.06.15

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

Ondine ODE 1262-5

1 CD/SACD stereo • 62min • 2014

Auf den ersten Blick mag es ein klein wenig widersinnig anmuten, dass ausgerechnet das Label Ondine eine Neuaufnahme von Jean Sibelius′ Lemminkäinen-Legenden feilbietet – hat doch das Haus mit den Einspielungen mit Leif Segerstam und dem Helsinki Philharmonic Orchestra sowie mit Mikko Franck und dem Schwedish Radio Symphony Orchestra bereits zwei Interpretationen im Repertoire, die Referenzwert für sich beanspruchen können. Aber eben noch keine im SACD-Format, und hier springen nun Hannu Lintu und das Finnish Radio Symphony Orchestra in die Bresche.

Und es zeigt sich, dass die Neuveröffentlichung keineswegs als überflüssig anzusehen ist – unterscheidet sich doch Lintus Gangart im Charakter deutlich von der Segerstams und Francks. Lintu wählt nicht nur durchweg schnellere Tempi als seine Kollegen, sondern auch einen wesentlich dramatischeren Zugriff. Allerdings geht dies nie auf Kosten des organischen Flusses der Musik. Höhepunkte erscheinen stets als Zielpunkt einer Entwicklung und sind nie von außen aufgepfropft. Am besten gelingen Lintu die ersten beiden Sätze – Lemminkäinen und die Mädchen auf Saari als faszinierende Studie in Spannung, letztendlicher Erfüllung und Beruhigung, der Schwan von Tuonela getragen, aber niemals sentimental, mit einem Englischhorn-Solo, das sehr überzeugend ins orchestrale Geflecht eingegliedert ist, ohne über Gebühr zu dominieren. Beinahe opernhaft theatralisch gibt sich unter Lintus Händen Lemminkäinen in Tuonela, während das Schlussstück, Lemminkäinens Heimkehr, mit einer Rasanz gestaltet ist, die förmlich den Atem raubt. Hier zeigt sich die Qualität des Orchesters ebenso wie die der Klangtechnik, da trotz des sehr schnellen Tempos jedes Detail hörbar bleibt. Kritisch anzumerken wäre höchstens, dass gerade in diesem Satz die Beleuchtung einiger motivischer Nebenschauplätze, besonders in den Streichern, gelegentlich auf Kosten der Hauptstimmen geht.

Als Zugabe gibt es Pojohlas Tochter – vom Charakter der Musik die ideale Ergänzung zu den Lemminkäinen-Legenden. Auch hier gelingt Lintu eine überzeugende Balance zwischen den programmatischen Elementen und dem natürlich-organischen Fluss der Musik. Das Booklet bietet die Texte, wie stets bei Ondine, leider nur auf Englisch und Finnisch an.

Thomas Schulz [09.06.2015]

Bechsteinkonzert

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Sibelius Lemminkäinen und die Mädchen auf Saari op. 22 Nr. 1 00:15:56
2 Der Schwan von Tuonela op. 22 Nr. 2 00:09:07
3 Lemminkäinen in Tuonela op. 22 Nr. 3 00:16:19
4 Lemminkäinen zieht heimwärts op. 22 Nr. 4 00:06:22
5 Pohjolas Tochter op. 49 (Sinfonische Dichtung) 00:13:43

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Finnish Radio Symphony Orchestra Orchester
Hannu Lintu Dirigent
 
ODE 1262-5;0761195126257

Bestellen bei jpc

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc