Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Italia

Verdi Scelsi Nono Pizzetti Petrassi

Italia

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 03.03.15

SWRmusic 93.329

1 CD • 72min • 2012, 2004, 2013

Italienische Chormusik – was ist das? Man kennt natürlich das Requiem von Verdi, vielleicht auch Stabat Mater von Donizetti oder Petite messe solennelle von Rossini – aber a-capella-Werke aus diesem Land? Die vorliegende Aufnahme mit dem SWR Vokalensemble Stuttgart unter der Leitung von Marcus Creed bietet eine aufregende Entdeckungsreise in dieses weitgehend unbekannte Gebiet.

Das Programm verbindet die Klänge vom Erzromantiker Verdi und dem Spätromantiker Pizzetti mit dem moderat modernen Stil von Petrassi und den innovativen Klangfeldern von Nono und Scelsi. Bei den Werken der drei letzt genannten Komponisten bietet der Chor eine vorzügliche Leistung. Petrassis Nonsense-Zyklus erfährt eine humorvolle, pointierte Wiedergabe; in Sarà dolce tacere von Nono vermischen sich die acht Solostimmen derart kunstvoll, dass dabei der Eindruck einer instrumentalen, ja fast elektronisch gesteuerten Wiedergabe entsteht. In den beiden Werken von Scelsi fasziniert die stimmlich absolut kontrollierte Darstellung einer Musik, die allerdings besonders in TKRDG für Männerchor, E-Gitarre und Schlagzeug an eine gewisse Urwald-Primitivität erinnern läßt.

Bei den Chorstücken von Verdi und Pizzetti zeigt sich jedoch – wieder einmal – das grundlegende Problem heutiger Choraufnahmen: stimmtechnisch und in Intonation klingt alles makellos, ja berzaubernd schön. Nur vom Text versteht man so gut wie gar nichts, alles wird wunderbar ästhetisierend dahingeflötet, was zweifellos einnehmend wirkt, aber vom geistigen Inhalt dieser Werke nur wenig vermittelt.

Dr. Éva Pintér [03.03.2015]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Verdi Ave Maria (Scala enigmatica) 00:05:37
2 Laudi alla vergine Maria 00:05:52
3 G. Scelsi Yliam 00:06:50
4 G. Verdi Pater noster 00:06:55
5 L. Nono Sarà dolce tacere für 8 Solostimmen 00:07:26
6 I. Pizzetti Cade la sera 00:03:31
7 Ululate 00:06:10
8 Recordare, Domine 00:10:04
9 G. Scelsi TKRDG 00:11:23
12 G. Petrassi Nonsense (aus dem Book of Nonsense von Edward Lear) 00:07:37

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
SWR Vokalensemble Stuttgart Chor
Hubert Steiner E-Gitarre
Boris Müller Schlagzeug
Martin Homann Schlagzeug
Adam Weisman Schlagzeug
Marcus Creed Dirigent
 
93.329;4010276027553

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Interpreten heute

  • Vogler Quartett

Neue CD-Veröffentlichungen

Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Tacet

Johannes Brahms
Antonín Dvořák
The Auryn Series
Anton Bruckner

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

9153

Besprechungen

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019