Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Art Nouveau

Songs by Strauss, Zemlinsky, Ravel, Respighi

Art Nouveau

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 10.05.13

Aparte 348 2874

1 CD • 59min • 2012

Der Begriff „Art Nouveau” – in der deutschen Variante „Jugendstil” – beschreibt eine Kunstrichtung des Fin de siècle, die auch Auswirkungen auf Literatur und Musik hatte, aber im strengen Sinne kein gebräuchlicher musikgeschichtlicher Terminus ist. Schon vor 20 Jahren hatte Lucia Popp, begleitet von Irwin Gage, bei RCA ein Album „Jugendstil-Lieder” veröffentlicht, das Kompositionen von Berg, Schönberg, Pfitzner, Schreker und Strauss enthielt. Diese Auswahl stellte wohl einen epochalen, weniger einen stilistischen Zusammenhang zu dem her, was der Begriff in der bildenden Kunst bedeutet.

Die rumänische Sopranistin Teodora Gheorghiu, vor zwei Jahren mit einem Recital hervorgetreten, das der Primadonna Anna de Amicis gewidmet war und wenig bekannte Arien des späten Settecento präsentierte, versucht, vom Zentrum Richard Strauss ausgehend, Querverbindungen nach Österreich, Frankreich und Italien herzustellen. Dort wurde „Art Nouveau” als „Stile floreale” bezeichnet. Und der ornamentale Stil der bildenden Kunst jener Zeit lässt sich auch in einigen der ausgewählten Kompositionen wieder finden, vor allem in den begleitenden Klavierparts, gelegentlich aber auch in der vokalen Linienführung.

Das Thema „Blumen” wird gleich in Strauss’ bereits 1888 komponierten Zyklus Mädchenblumen auf Texte von Felix Dahn angeschlagen, findet sich wieder in Ravels Manteu de fleurs oder in Respighis archaisierendem Zyklus Deità silvane von 1917. Die musikalischen Parallellen zwischen den drei Komponisten sind sehr interessant, da gibt es bei allen Unterschieden eine gemeinsame Herangehensweise, die man als „impressionistisch” umschreiben könnte. Den kunstvollen, beinahe „künstlichen” Gesängen stellen die volksliedhaften Zyklen Walzergesänge von Zemlinsky und Cinq mélodies populaires grecques von Ravel arkadische Einfachheit gegenüber.

Teodora Gheorghius grazile, warm timbrierte Stimme ist für das melodische Rankenwerk dieser Lieder wie geschaffen, allerdings blüht sie in der Höhe nicht richtig auf, klingt dann etwas hart und unflexibel. Ihr Vortragsstil ist anmutig und intelligent, sprachliche Defizite bei den Strauss-Liedern können damit relativiert werden, dass selbst eine Sängerin wie Lisa della Casa in diesem Repertoire nicht immer textverständlich war. Der ausgezeichnete Klavierbegleiter Jonathan Aner gibt mit perlendem Anschlag eine Idee davon, was „Art Nouveau” in der Musik bedeuten könnte.

Ekkehard Pluta [10.05.2013]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Strauss Kornblumen op. 22 Nr. 1 00:01:53
2 Mohnblumen op. 22 Nr. 2 00:01:28
3 Epheu op. 22 Nr. 3 00:02:55
4 Wasserrose op. 22 Nr. 4 00:03:20
5 Wie erkenn ich mein Treulieb vor andern nun? op. 67 Nr. 1 00:02:58
6 Guten Morgen, 's ist Sankt Valentinstag op. 67 Nr. 2 00:01:14
7 Sie trugen ihn auf der Bahre bloß op. 67 Nr. 3 00:03:48
8 A. Zemlinsky Liebe Schwalbe op. 6 Nr. 1 00:01:35
9 Klagen ist der Mond gekommen op. 6 Nr. 2 00:01:24
10 Fensterlein, nachts bist du zu op. 6 Nr. 3 00:00:58
11 Ich gehe des Nachts op. 6 Nr. 4 00:00:55
12 Blaues Sternlein op. 6 Nr. 5 00:01:54
13 Briefchen schrieb ich op. 6 Nr. 6 00:01:09
14 M. Ravel Chanson de la mariée 00:01:30
15 Là-bas, vers l'église 00:01:45
16 Quel galant m'est comparable 00:00:54
17 Chanson des cuielleuses de lentisques 00:02:41
18 Tout gai! 00:01:01
19 Ballade de la reine morte d'aimer 00:04:36
20 Rêves 00:01:20
21 Manteau de fleurs 00:03:39
22 Tripatos (Danse cahntée) 00:01:51
23 O. Respighi I Fauni (aus: Deità silvane) 00:02:00
24 Musica in horto (aus: Deità silvane) 00:01:56
25 Egle (aus: Deità silvane) 00:03:15
26 Acqua (aus: Deità silvane) 00:03:06
27 Crepuscolo (aus: Deità silvane) 00:03:57

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Teodora Gheorghiu Sopran
Jonathan Aner Klavier
 
348 2874;3149028031621

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc