Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Richard Eilenberg

Petersburger Schlittenfahrt Waltzes & Polkas

Richard Eilenberg

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 02.01.13

cpo 777 342-2

1 CD • 69min • 2006, 2010

Ganz vergessen war der Komponist Richard Eilenberg (1848 – 1927) nie; zumindest der Galopp Petersburger Schlittenfahrt op. 57, auch die Idylle Die Mühle im Schwarzwald op. 52, wurden und werden nach wie vor in allerlei Arrangements in den Promenaden- und Salonprogrammen gespielt und eingespielt. Doch natürlich ist solch eine sporadische Pflege nur ein schwacher Abglanz von Eilenbergs einstigem Ruhm. Vorliegendes Portrait mit insgesamt 15 größeren und kleineren Nummern, produziert 2006 und 2010 durch den Westdeutschen Rundfunk, leistet daher durchaus interessante Aufklärungsarbeit.

Die sauber gespielten und transparent, vielleicht ein wenig trocken aufgenommenen Interpretationen zeigen jedoch auch, dass Eilenbergs Salonkunst heute doch ein wenig angestaubt wirkt. Die melodische und harmonische Finesse der Strauß-Dynastie, aber auch solcher Rattenfänger wie von Suppé, Ziehrer oder Heuberger erreicht der gebürtige Merseburger nur selten. Immer wieder finden sich schöne Stellen wie etwa die einleitenden Farben des Walzers Unter Italiens blauem Himmel, die Pizzicati der Mandolinen-Serenade oder Amboß und Pfeifen im Charakterstück Die Waldschmiede; das gewichtigste Werk dieser Retrospektive ist sicherlich die Ouvertüre zu Das Leben ein Traum nach Calderón.

Das WDR Rundfunkorchester Köln verschenkt hier eine Möglichkeit. Christian Simonis gelingt es nicht, die Musik mit gestischer, verschmitzter, vielleicht manchmal raffinierter Attitüde vorzustellen und damit ihren Reiz erfahrbar zu machen. Simonis läßt allzu gleichförmig und routiniert musizieren, das Kölner Orchester klingt zu wenig sinnlich, manchmal gar lustlos. Zu diesem halbherzigen Eindruck passen Mängel in der Aufmachung: Der Titel des Marsch der Bersaglieri ist falsch wiedergegeben, der Text im Booklet ist sprachlich nicht sorgfältig redigiert worden. Eine Eilenberg-Initiative, die auch wirklich Fortüne haben soll, müßte man mit mehr Herzblut betreiben; es bleibt jdoch der Repertoirewert.

Dr. Michael B. Weiß [02.01.2013]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Eilenberg Cürassier - Attaque op. 133 (Brillanter Galopp) 00:03:06
2 Das erste Herzklopfen op. 50 (Salonstück) 00:03:45
3 Norwegische Rentierpost op. 314 (Brillanter Galopp) 00:03:12
4 Die Mühle im Schwarzwald op. 52 (Idylle) 00:04:34
5 Marsch der Bersagieri op. 99 00:02:51
6 Unter Italiens blauem Himmel op. 257 (Walzer) 00:09:51
7 Von Wien bis Berlin op. 62 (Polka) 00:04:14
8 Kosakenritt op. 149 00:03:16
9 Mandolinen-Serenade op. 117 00:04:06
10 Das Leben ein Traum op. 106 (Ouvertüre) 00:09:06
11 Zauberglöckchen op. 92 (Polka francaise) 00:02:56
12 Prinz Heinrich Marsch op. 93 00:03:31

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
WDR Rundfunkorchester Köln Orchester
Christian Simonis Dirigent
 
777 342-2;0761203734221

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Domenico Scarlatti
Fantasy
Chandos 1 CD CHAN 9912
Telos 3 CD TLS 035
Sokolov
Berlin Classics 1 CD 0017862BC

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc