Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Jacques Arcadelt Geistliche Werke • Sacred Works

Jacques Arcadelt<br />Geistliche Werke • Sacred Works

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 11.12.12

cpo 777 763-2

1 CD • 64min • 2010

Selbst für eingefleischte Liebhaber der Vokalmusik des 16. Jahrhunderts ist Jacques Arcadelt (1507-1568) meist als Komponist solch schöner Madrigale wie des berühmten Il bianco e il dolce cigno bekannt oder als einer der ganz wenigen Tonsetzer, die zu dieser Zeit Gedichte von Michelangelo vertonten. Die geistliche Musik von Arcadelt ist hingegen weit weniger bekannt; umso lobenswerter, dass das solistisch besetzte Vokalensemble Josquin Capella unter der Leitung von Meinolf Brüser nun eine repräsentative Auswahl dieser Werke anbietet. Einige Stücke wie die großangelegte Motette Estote fortes in bello (Tr. 1) oder die Hohelied-Motette O pulcherrima mulierum (Tr. 11) stammen noch aus jener Zeit, als Arcadelt in den 1530er Jahren in Florenz tätig war; die anderen Werke, vor allem die Messe Ave regina caelorum, entstanden in Arcadelts Zeit in Rom, als er Mitglied der Capella Sistina war (1540-1551).

Das Ensemble Josquin Capella liefert eine stimmtechnisch tadellose, in den Klangproportionen bestens ausgewogene und in der Textartikulation beispielhafte Leistung, am schönsten und ausdrucksvollsten in der Motette Domine non secundum peccata nostra (Tr. 8). Gleichwohl wirkt der Gesamtklang – wohl aufgrund einer sehr halligen Aufnahmetechnik – merkwürdig „üppig", als wenn hier statt einzelner Solisten ein ganzer Chor singen würde. Dies nimmt viel von der Transparenz der ansonsten sehr plastischen Stimmführung und engt auch die dynamische Palette ein: besonders im Credo der Messe (Tr. 4) vermisst man trotz kleiner und größer besetzter Abschnitte einen klanglichen Kontrast.

Dr. Éva Pintér [11.12.2012]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Arcadelt Estote fortes in bello 00:05:18
2 Missa Ave regina coelorum 00:30:48
7 Istorum est enim regnum coelorum / Isti sunt sancti 00:06:04
8 Domine non secundum peccata nostra / Domine ne memineris / Adiuvo nos 00:05:54
9 Pater noster 00:04:40
10 Lamentationes Jeremiae Res. Sordes eius 00:07:10
11 O pulcherrima mulierum 00:03:31

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Josquin Capella Chor
Meinolf Brüser Dirigent
 
777 763-2;0761203776320

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Klangkultur

Diyang Mei

Gestern fand das letzte Finale beim diesjährigen Musikwettbewerb der ARD statt, bei dem drei Finalisten um die begehrten Preise spielten. Zur Auswahl standen die Viola-Konzerte von Walton, Bartók und Hindemith, Glanzstücke des Repertoires, von denen jedoch nur die beiden letzten aufgeführt wurden, und die Solisten vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der animierten Leitung von Joseph Bastian begleitet wurden.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Årstiderne
Dmitri Shostakovich
Michael Haydn
Einojuhani Rautavaara
Jacques-Martin Hotteterre

Interpreten heute

  • Camerata Köln

Neue CD-Veröffentlichungen

France
Five Seasons
George Frideric Handel
Journey

CD der Woche

Louis Spohr

Louis Spohr

Im Jahre 1805 verliebte sich der Konzertmeister des Gothaischen Hoforchesters Louis Spohr in Dorette Scheidler, ihrerseits Tochter zweier Hofmusiker ...

Heute im Label-Fokus

BIS

Schumann
Kalevi Aho
Stenhammar
Brahms

→ Infos und Highlights

Thema Liedgesang

Strauss – Lieder
cpo 1 CD 999 447-2
Hanns Eisler<br />Lieder
Schöne Welt, wo bist Du?
Dahinter die Stille
Dmitri Hvorostovsky

 

Weitere 62 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

58206

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2018